Filminfo zu

Liebe mich, wenn du dich traust

Jeux d´enfants

Liebesfilm. Belgien, Frankreich 2003. 93 Minuten.

Regie: Yann Samuell
Mit: Marion Cotillard, Guillaume Canet

Liebe ist nichts für Feiglinge. Aber zumindest kann man sich an feste Regeln halten. Marion Cotillard und Guillaume Canet in einem romantischen Geheimtipp über zwei Hasardeure des Herzklopfens.

Filmstart: 20. Mai 2005

Wahre Liebende sind extrem und rücksichtslos. Sie ordnen die ganze Welt ihren Wünschen und Begierden unter, teilen ihre Karten nach selbst erfundenen Regeln aus, die leidenschaftlich, wild, gefährlich und für Außenstehende absolut unverständlich, um nicht zu sagen radikal idiotisch sind. Solche Menschen sind verloren für die Gesellschaft, weil sie sämtliche Sinne füreinander brauchen und noch das kürzeste Auftauchen aus der Umarmung reine Energieverschwendung wäre. So eine Liebe ist wie ein Fieberschub, wenn der länger dauert, kann man leicht daran zugrunde gehen. Bei Sophie und Julien (Marion Cotillard und Guillaume Canet) hält die Liebe ein Leben lang. Und nicht nur einmal wären sie fast daran gestorben.
Jede große Liebe ist auf einem Fetisch aufgebaut, einem magischen Geheimnis, dass diese Menschen untrennbar zusammenhält. Sophie und Julien finden ihr Herzklopfen in der Herausforderung. Schon als Kinder waren sie so. Fantasievolle Hasardeure, deren Spiel nur eine Regel kannte, die aber musste befolgt werden bis zum bitteren Ende: Es gibt nichts, was nicht getan werden kann. Dem Schuldirektor vor den Schreibtisch pinkeln, mit dem Büstenhalter überm Pullover zur Mathematik-Matura antreten, jede Herausforderung muss eingehalten werden, je absurder, umso besser, das erhöht die Spannung. Später noch kommt die Aggressivität dazu. Liebende müssen einander weh tun. Wie sonst soll man ein Gefühl verstehen, das nicht zu Greifen ist.
"I Get a Kick Out of You" ließ der amerikanische Komponist Cole Porter in einem seiner schönsten Lieder singen. Sophie und Julien suchen diesen Kick auf ihre Art. Sie sind die Bungeejumper der Zweierbeziehung, ihre Rendezvous sind genau so verzaubert wie Die wunderbare Welt der Amelie, aber nie so unschuldig und schon gar nie so ungefährlich. Ist es ein Liebesbeweis, wenn Julien die Schulschönheit verführt, nur weil Sophie unbedingt deren Ohrringe haben will? Wenn Sophie eine offenbar glückliche Beziehung nach zehn Jahren im Regen stehen lässt, nur weil Julien wieder an die Tür klopft? Die Beiden bräuchten einen guten Psychiater. Der könnte ihnen sicher weiterhelfen. Aber was würde dann aus ihrer Liebe werden?
Liebe mich, wenn du dich traust ist ein cineastisches Gedicht über radikale Romantiker. Ein Film, der in seiner eigenen wunderbaren Märchenwelt spielt und trotzdem immer wahr und wirklich ist. Sophie und Julien sind Gefangene ihres Schicksals. Der Stoff für eine antike Tragödie. Yann Samuell hat eine Komödie daraus gemacht. "Es sollte um Liebe gehen, um ein Spiel voll Poesie und Zynismus, um eine Kindheit, die ewig dauert", sagt er. Die Mischung ist perfekt gelungen.

Text:  Peter Krobath

Credits

Titel Liebe mich, wenn du dich traust
Originaltitel Jeux d´enfants
Genre Liebesfilm
Land, Jahr Belgien/Frankreich, 2003
Länge 93 Minuten
Regie Yann Samuell
Drehbuch Jacky Cukier, Yann Samuell
Kamera Antoine Roch
Schnitt Andrea Sedlackova
Musik Philippe Rombi
Produktion Christophe Rossignon
Darsteller Marion Cotillard, Guillaume Canet, Thibault Verhaeghe, Joséphine Lebas-Joly, Gerard Watkins, Emmanuelle Grönvold
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.