Filminfo zu

Die Hochzeits-Crasher

Wedding Crashers

Liebeskomödie. USA 2005. 119 Minuten.

Regie: David Dobkin
Mit: Rachel McAdams, Owen Wilson, Vince Vaughn

John (Owen Wilson) und Jeremy (Vince Vaughn) sind der Hit auf jeder Hochzeitsfeier. Auch wenn sie nie eingeladen sind.

Filmstart: 14. Juli 2005

Das Wichtigste im Leben der beiden Freunde und Kollegen John Beckwith (Owen Wilson) und Jeremy Grey (Vince Vaughn) ist die Institution der Ehe. Dabei sind die beiden gar nicht verheiratet. Aber einerseits verdienen sie ihren Lebensunterhalt als Berater und Mediatoren für scheidungswillige Paare. Und zum anderen ist der Besuch von Hochzeitsparties ihr allergrößtes Privatvergnügen.
Hochzeitsfeiern sind aber auch wirklich was Tolles: Schöne Location, gratis Essen und Trinken, dazu liegt schon aus Programm jede Menge Liebe in der Luft - und bei kaum einer anderen Gelegenheit sind so viele Singles zugegen. Schließlich ist nur Platz für zwei Leute, sich ihre Liebe öffentlich zu erklären. Die anderen dürfen nur zusehen und selber vom großen Glück träumen - und das auch noch in ihren hübschesten Partykleidern.
Ein wahres Festbankett an liebeshungrigen Ladies also für zwei notorische Junggesellen wie John und Jeremy. Deshalb gehen sie auf jede Hochzeitsfeier, von der sie Wind kriegen. Mit Smoking, aber ohne Hemmung und natürlich ohne Einladung! Egal, ob es sich bei den Hochzeitsgesellschaften um Juden, Italiener, Iren, Chinesen oder Hindus handelt - immer findet das unwiderstehliche Duo einen stichhaltigen Grund, um argwöhnischen Gästen ihre Anwesenheit zu erklären.
Und so stellt es für die Party-Profis auch kein wirkliches Problem dar, auf der größten und wichtigsten Hochzeitsfeier der Saison zu landen: Die Tochter des Finanzministers (Christopher Walken) heiratet, und die Crème de la Crème der Stadt ist dabei. John und Jeremy fühlen sich pudelwohl. Erst nehmen sie sich ein paar Gläser Champagner zur Brust, dann noch die zwei süßesten Brautjungfern - könnte das Leben schöner sein?
Doch während Jeremy "seine" Gloria gleich mal anstatt der Hochzeitstorte vernascht, passiert John genau das, wovor er sich immer gefürchtet hat: Er verliebt sich. Hals über Kopf. Total. Claire ist die ultimative Traumfrau. Mit einem Fehler, und der heißt Sack - ihr Verlobter …
Top im Team. Owen Wilson ist der Buddy-Player unter den Hollywood-Stars: Kaum einer hat so viele Duette im Lebenslauf wie er. Und nach Jackie Chan (Shang-High Noon, Shanghai Knights), Ben Stiller (Starsky & Hutch, Zoolander) oder Eddie Murphy (I Spy) findet er nun in Vince Vaughn seinen kongenialen Comedy-Kumpanen. Und Kultfigur Christopher Walken ist als schwerreicher Brautvater eine echte Offenbarung - auch wenn er selbst Anfangs leichte Schwierigkeiten mit diesem Image hatte: "Ich staunte nicht schlecht, als man mir diesen Part anbot. Wenn man mich so anschaut und auch die Art Rollen, die ich gespielt habe, dann würde ich mich nicht unbedingt als einen Vorzeigepolitiker besetzen, dem das Geld eines ganzen Landes anvertraut wird!"

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Die Hochzeits-Crasher
Originaltitel Wedding Crashers
Genre Liebeskomödie
Land, Jahr USA, 2005
Länge 119 Minuten
Regie David Dobkin
Drehbuch Steve Faber, Bob Fisher
Kamera Julio Macat
Schnitt Mark Livolsi
Musik Rolfe Kent
Produktion Andrew Panay, Peter Abrams, Robert L. Levy
Darsteller Rachel McAdams, Owen Wilson, Vince Vaughn, Christopher Walken, Jane Seymour
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.