Filminfo zu

Das Mädchen aus dem Wasser

Lady in the Water

Thriller. USA 2006.

Regie: M. Night Shyamalan
Mit: Bryce Dallas Howard, Bob Balaban, Paul Giamatti

Ein Hausmeister (Paul Giamatti) entdeckt im Swimmingpool eine junge Frau (Bryce Dallas Howard), die von unheimlichen Wesen gejagt wird. Atmosphärischer Grusel von M. Night Shyamalan.

Filmstart: 31. August 2006

Ein stabiles, ruhiges, beinah gemütliches Leben hat sich Cleveland Heep (Paul Giamatti) als Hausmeister des heruntergekommenen Mittelklasse-Apartmentblocks The Cove eingerichtet. Zwischen den ausgebrannten Glühbirnen und defekten Wasserhähnen, die sozusagen sein Tagwerk prägen, gelingt es ihm vorzüglich, nicht aufzufallen. Zurückgezogen und in sich gekehrt verbringt er die Tage mit Routinen, alles läuft nach Plan, nur nicht ausscheren, bloss nicht nachdenken müssen.
Seit einiger Zeit hat Cleveland aber das Gefühl, dass sich jemand des Nachts am Swimmingpool zu schaffen macht. Wäre halb so schlimm - nacktbaden bei Mondschein schadet ja grundsätzlich niemandem. Aber es ist nun mal verboten. Könnte ja etwas passieren. Braucht nur jemand auszurutschen und unglücklich zu fallen, schon hätte Cleveland die ärgsten Schwierigkeiten. Dann ertappt er die Person auf frischer Tat. Sie taucht blitzschnell ab, er hetzt mit der Taschenlampe zum Pool. Aber nichts zu sehen unter der Wasseroberfläche. Cleveland schießt das Adrenalin in die Adern: Das fehlte gerade noch, dass jemand seinetwegen ertrinkt. In der Hektik rutscht er, schlägt mit der Stirn an die Beckenkante und fällt ins Wasser.
Er erwacht in seiner Dienstwohnung. Ihm gegenüber kauert ein nacktes Mädchen, durchnässt und irgendwie ziemlich verängstigt. Es dauert einige Zeit, bis Cleveland das Mädchen zum sprechen bringt. Und noch länger, bis er die Bedeutung dieses nächtlichen Zwischenfalls in ihrer ganzen Tragweite begreifen wird. Das Mädchen, genannt Story, haust offenbar verwahrlost unter den Gängen des Swimmingpools und führt genau wie Cleveland ein Leben aus banalen Tages- und Nachtroutinen in völliger Anonymität. Story hat auch jeden Grund, sich zu verstecken: Sie ist ein Fabelwesen, eine "Narf" genannte Art von Meerjungfrau, die sich in die Welt der Menschen verlaufen hat. Sie hat die Fähigkeit, in Menschen ungeahnte Kräfte zu entfachen. Cleveland spürt das als Erster, und bald verbünden sich auch andere Mieter der Wohnanlage mit ihm, um Story zu helfen. Dass ihr nämlich nur noch kurze Zeit bleibt, um in ihre Welt zurückzukehren, und dass zu diesem Zweck eine Reihe von Codes entschlüsselt werden muss - ist nicht das einzige Problem. Viel beunruhigender ist die Tatsache, dass sich neuerdings wilde Hunde, Wölfe oder Hyänen, vielleicht sogar Bären auf dem Hotelgrundstück herumtreiben. Die Polizei hat keine Ahnung, worum es sich handeln könnte und wo die Viecher herkommen. Aber ganz offensichtlich wollen sie die Rückkehr der Wassernymphe in ihre eigene Welt mit allen Mitteln verhindern …
M. Night Shyamalan (The Sixth Sense, Signs - Zeichen) legt mit seinem siebten Kinofilm seine bislang atmosphärisch dichteste Arbeit vor. Gekonnt konzentriert er den Handlungsrahmen auf das Areal einer Wohnanlage im leicht düsteren amerikanischen Motel-Stil der frühen 70er Jahre. Sein großartiger, durch seine Zusammenarbeit mit Wong Kar Wai berühmt gewordener Kameramann Christopher Doyle findet in diesem Set zielsicher alle ästhetisch verlockenden Bilder, die sich anbieten. Ein schöner, wirksam minimalistischen Stil trägt Das Mädchen aus dem Wasser, fast könnte man von Understatement reden, wäre da nicht die blühende Phantasie und erzählerische Gewandtheit, mit der Shyamalan eine Story ausbreitet, die sich von einer eigens für seine Kinder erfundenen Gute-Nacht-Geschichte ableitet. Shymalans für The Village - Das Dorf neuentdeckte Leibschauspielerin Bryce Dallas Howard wirkt zerbrechlich, außerirdisch, fast gläsern; Paul Giamatti ist als Loser, der sich endlich seinen inneren Dämonen stellen muss, kongenial besetzt. Das Highlight in Shyamalans Karriere.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Das Mädchen aus dem Wasser
Originaltitel Lady in the Water
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2006
Regie M. Night Shyamalan
Drehbuch M. Night Shyamalan
Kamera Christopher Doyle
Schnitt Barbara Tulliver
Musik James Newton Howard
Produktion Sam Mercer, M. Night Shyamalan
Darsteller Bryce Dallas Howard, Bob Balaban, Paul Giamatti, Freddy Rodríguez, Jared Harris, Jeffrey Wright
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.