Filminfo zu

Tony Takitani

Tony Takitani

Drama. Japan 2004. 75 Minuten.

Regie: Jun Ichikawa
Mit: Issey Ogata, Rie Miyazawa

Obsession zwischen Einsamkeit und Designer-Fashion: Feine Verfilmung einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami.

Filmstart: 19. August 2005

Tony Takatani und Eiko Konuma sind ein Paar, das perfekt dem modernen Japan-Klischee entspricht. Tony ist ein emotional leicht verkümmerter Zeichner mit genialem Strich und wenig ausgeprägtem Selbstbewusstsein, der sein ganzes Leben lang gegen sein Außenseitertum gekämpft hat. Eiko ist eine attraktive junge Frau mit einer extremen Vorliebe für Designer-Kleidung, ständig holt sie sich neuen Stoff, im wahrsten Sinne des Wortes, aus Tokyos teuersten Trend-Boutiquen.
Eine große Liebe, die tragisch endet: Tony tut alles, um Eiko von ihrer Sucht loszubringen. Doch damit setzt er unabsichtlich eine Kettenreaktion in Gang, die Eiko das Leben kostet. Na wunderbar. Schlimmer hätte es kaum kommen können: Jetzt steht er mit der ganzen Wohnung voller Fummel da, aber ohne seine Frau. Der nächste Schritt entspricht ganz und gar Tonys eigener Logik: Er gibt eine Partnerschafts-Annonce auf. Das einzige Kriterium für seine Wunschpartnerin: Sie muss genau die gleichen Körpermaße haben wie Eiko …
Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami, in seiner Heimat seit Langem einer der ganz Großen, ist seit wenigen Jahren mit Romanen wie Gefährliche Geliebte, Mr. Aufziehvogel oder Kafka am Strand in Europa zum Fernost-Kultautor par eccelence geworden. Nun verfilmte Jun Ichikawa (Osaka Monogatari) eine seiner Erzählungen und wagte es als erster, aus Murakamis dichter, lebendiger Schrift-Welt einen abendfüllenden Kinofilm zu machen. Für ihn ergab das haufenweise Festival-Preise und hymnische Kritiken - und für uns Kinovergnügen der edelsten Sorte.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Tony Takitani
Originaltitel Tony Takitani
Genre Drama
Land, Jahr Japan, 2004
Länge 75 Minuten
Regie Jun Ichikawa
Drehbuch Jun Ichikawa nach einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami
Kamera Taishi Hirokawa
Schnitt Tomoo Sanjô
Musik Ryûichi Sakamoto
Produktion Keiko Yonezawa
Darsteller Issey Ogata, Rie Miyazawa, Takahumi Shinohara
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.