Filminfo zu

72 Stunden - The Next Three Days

The Next Three Days

Thriller. USA 2010. 122 Minuten.

Regie: Paul Haggis
Mit: Russell Crowe, Liam Neeson

Drei Tage hat Russell Crowe Zeit, um in einer stuntreichen Blitzaktion seine Gattin aus dem Gefängnis zu befreien. Liam Neeson hilft als Ausbrecherkönig bei der Vorbereitung … Nervenzerfetzender Thriller von Regie-Wunder Paul Haggis.

Filmstart: 20. Januar 2011

Bei Familie Brennan klingelt es an der Haustür – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Lara Brennan (Elizabeth Banks) wird aus heiterem Himmel wegen Mordes an ihrer Chefin verhaftet. Sie beteuert ihre Unschuld, doch die Beweise sprechen gegen sie. College-Dozent John Brennan (Russell Crowe) muss hilflos dabei zusehen, wie ihm sein Leben unter den Füßen weggezogen wird. Er schöpft jedes Rechtsmittel aus, um die Unschuld seiner Frau zu beweisen, an der er keine Sekunde lang zweifelt. Doch wer auch immer ihr den Mord angehängt hat, war gut: auch jahrelange Verfahren bringen keinen Erfolg. Der gemeinsame Sohn ist längst von der Mutter entfremdet. Nach einem Selbstmordversuch Laras sieht John nur einen einzigen Ausweg: Er muss seine Frau aus dem Gefängnis holen, egal wie. Also konsultiert der ansonsten besonnene Lehrer den ehemaligen Ausbrecherkönig Damon Pennington (Liam Neeson). Der macht ihm schnell eines klar: Auch wenn er das Unmögliche schafft, muss er sich von seinem bisherigen Leben verabschieden. Von seinem Job, seinen Freunden, seinem Umfeld.
Aber John nimmt alle Konsequenzen auf sich. Er lernt, Schlösser zu knacken und kennt sich im Gefängnis bald besser aus als seine Frau, die von seinen Plänen nichts ahnt – das wäre zu gefährlich. Als sie schließlich in ein anderes Gefängnis verlegt werden soll, bleiben John genau 72 Stunden, um sein riskantes Vorhaben in die Tat umzusetzen.
Er verabschiedet sich von seinem Vater (Brian Dennehy) und gibt den kleinen Sohn in die Obhut einer befreundeten Mutter (Olivia Wilde). Die drei kommenden Tage werden aus ihm einen anderen Menschen machen. Was er nicht weiß, ist, wie Lara reagieren wird. Viel zu viel kann in letzter Sekunde schiefgehen…

Regisseur Paul Haggis räumte bereits mit seinem Regie-Debüt L.A.Crash zwei Oscars ab und schrieb die hochgelobten Scripts für beide neuen Bond-Movies, Casino Royale und Ein Quantum Trost. Nun konnte er sich mit seinem ersten "eigenen" Thriller einen langgehegten Wunsch erfüllen, mit dem er den Seventies-Spannungsgroßmeistern Alan J. Pakula (Die Unbestechlichen) und Sydney Lumet (Serpico) Reverenz erweisen will. Die Hollywood-Prominenz ließ sich nicht lang bitten – in Nullkommanix waren Gladiator Russell Crowe, der irische Meisterschauspieler Liam Neeson, Scrubs-Schönheit Elizabeth Banks und Dr. House-Favoritin Olivia Wilde an Bord. Den Stoff übernahm Haggis vom französischen Thriller Pour elle – Ohne Schuld, schrieb gleich selbst das Drehbuch und setzte sich nebenbei noch auf den Produzentensessel. Eine spannende Herzensangelegenheit also, in jeder Hinsicht.

Text:  Julia Pühringer

Credits

Titel 72 Stunden - The Next Three Days
Originaltitel The Next Three Days
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2010
Länge 122 Minuten
Regie Paul Haggis
Drehbuch Paul Haggis nach dem Drehbuch zu Pour elle
Kamera Stéphane Fontaine
Schnitt Jo Francis
Musik Danny Elfman, Alberto Iglesias
Produktion Olivier Delbosc, Paul Haggis, Marc Missonnier, Michael Nozik
Darsteller Russell Crowe, Liam Neeson, Michael Buie, Moran Atias, Remy Nozik, Jason Beghe, Ty Simpkins, Olivia Wilde, Elizabeth Banks, Brian Dennehy
Verleih EMW

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

the next three days

über 2 stunden pure spannung in diesem teils dramatischen thriller mit russell crowe und elisabeth banks in den haupt-, liam neeson in der nebenrolle(n). verzweifelt, realistisch und im letzten drittel temporeich das leben zwischen freiheit und gefangenschaft bis zur letzten minute. sehr empfehlenswert dieser thriller von paul haggis. für die skip bewertung 5 von 5 außergewöhnlichen punkten!

18. Juli 2011
22:21 Uhr

von Philipp87

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.