Filminfo zu

Das Haus am See

The Lake House

Liebesfilm. USA 2006. 105 Minuten.

Regie: Alejandro Agresti
Mit: Sandra Bullock, Keanu Reeves, Christopher Plummer

Kann ihre Liebe eine Zukunft haben, wenn Alex und Kate nicht mal die Gegenwart teilen? Sandra Bullock und Keanu Reeves als Liebende mit schweren Timing-Problemen.

Filmstart: 7. Juli 2006

Auch von Ruhe und Beschaulichkeit kann man einmal genug haben. So beschließt die junge Ärztin Dr. Kate Forester (Sandra Bullock), nachdem sie ihren Turnus in einer Kleinstadt in Illinois abgeschlossen hat, einen Job an einem Krankenhaus in Chicago anzunehmen. Nur eins wird sie in der Großstadt aufrichtig vermissen: Das Haus am Seeufer, in dem sie gewohnt hat - ein wunderschön designtes Gebäude mit großen Fenstern, das ihr zum geliebten Zuhause wurde.
Für ihren Nachmieter hinterlässt sie einen Zettel im Briefkasten: Darauf ihre neue Adresse mit der Bitte, ihr die Post nachzuschicken - und eine Entschuldigung für die seltsamen farbigen Pfotenabdrücke vor der Tür, die seien schon vor Kates Einzug dagewesen.
Als Alex Wyler (Keanu Reeves) beim Haus ankommt, findet er den Zettel sehr seltsam. Denn erstens gab es seines Wissens seit Jahrzehnten keinen Vormieter - und Pfotenabdrücke schon gar keine. Dafür ist das Haus sonst in einem jämmerlichen Zustand. Für Alex bedeutet das Haus viel, sein Vater, ein berühmte Architekt mit dem er sich vor Jahren zerstritten hat, hat es einst entworfen. Also macht sich Alex mit Werkzeug, Farbe und viel Geduld daran, seinem neuen Zuhause wieder seine ursprüngliche Schönheit zurückzugeben.
Kates Zettel hat er kopfschüttelnd weggelegt. Doch als ein streunender Hund über den soeben frisch gestrichenen Bootssteg läuft und dann vor der Eingangstür genau die Pfotenabdrücke hinterlässt, die Kate beschrieben hat, wird er stutzig - und schreibt Kate einen Brief, in dem er sie fragt, was es denn mit ihrer Nachricht für seltsame Bewandtnis habe. Kate glaubt an einen Scherz, und lässt sich zu einer launigen Antwort hinreißen: Der Herr lebt wohl in einer anderen Zeit - was hätte man denn am Seeufer gerade für Datum? Der 14. April 2004, antwortet Alex. Darauf Kate: Seltsam, hier ist der 14. April 2006 … Das Geplänkel via Briefkasten wird Ernst, als den beiden langsam dämmert: Sie leben tatsächlich in verschiedenen Zeiten. Am selben Tag, zwei Jahre auseinander. Und je eindeutiger das Unmögliche wird, desto klarer wird auch, dass sich Alex und Kate immer mehr ineinander verlieben. Was tun? Fernbeziehung gut und schön, aber wenn man seinen Geliebten wirklich nie zu Gesichte kriegt, ist das wirklich nicht das Wahre. Andererseits kann doch Liebe bekanntlich Berge versetzen - warum nicht auch die Zeit?
Mit einem Skript, das auf der zauberhaften koreanischen Romanze Siworae basiert, wagen sich Keanu Reeves und Sandra Bullock nach 12 Jahren erneut gemeinsam auf die Leinwand. Inzwischen ist mit ihrer beiden Karrieren einiges passiert, die Chemie zwischen ihnen jedoch frisch wie eh und je - was sicher auch am Input des jungen argentinischen Regisseurs und internationalen Filmfestival-Lieblings Alejandro Agresti liegt, der mit Das Haus am See seinen allerersten Hollywood-Film abliefert.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Das Haus am See
Originaltitel The Lake House
Genre Liebesfilm
Land, Jahr USA, 2006
Länge 105 Minuten
Regie Alejandro Agresti
Drehbuch David Auburn nach dem Drehbuch zu Siworae von Eun-jeong Kim und Ji-na Yeo
Kamera Alar Kivilo
Schnitt Alejandro Brodersohn, Lynzee Klingman
Musik Rachel Portman
Produktion Doug Davidson, Roy Lee
Darsteller Sandra Bullock, Keanu Reeves, Christopher Plummer, Shohreh Aghdashloo, Dylan Walsh
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.