Filminfo zu

The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen

The Hills Have Eyes

Horror. USA 2006. 101 Minuten.

Regie: Alexandre Aja
Mit: Kathleen Quinlan, Aaron Stanford, Ted Levine

Wer Glück hat, stirbt zuerst. Der Rest muss beim abartigen Abschlachten zusehen. Wes Cravens blutiger Kult-Horror erstrahlt in neuem grauenvollen Glanz und ist nichts für schwache Nerven.

Filmstart: 24. März 2006

Familie Carter ist mit dem Wohnwagen auf dem Weg nach Kalifornien. In der Wüste von Neumexiko fallen die Carters blutrünstigen Kreaturen in die Hände. Der Beginn eines unbeschreiblichen Gemetzels ...
Wer Teenie-Horror a la Scream oder eine in dekorativer Unterwäsche dahinsiechende Paris Hilton erwartet, ist hier ganz falsch. Das Remake von Wes Cravens mit minimalem Budget entstandenem Kult-Horrorstreifen Hügel der blutigen Augen aus dem Jahr 1977 ist durch und durch grauenvoll, blutig, abartig und sogar für abgebrühte Horrorfans starker Tobak. Dabei kann man der zeitgemäßen Neuinterpretation der nervenzerfetzenden Story sogar herbe Gesellschaftskritik entnehmen. Immerhin sind die im Film wütenden "Monster" von Menschenhand geschaffen. Die schrecklich verunstalteten und missgebildeten Kreaturen sind die Nachfahren ehemaliger Minenarbeiter, die in einem von Atomtests kontaminierten Gebiet der Wüste Neumexikos sich selbst überlassen wurden. Radioaktiver Fallout schuf das mutierte Leben, das jetzt die typisch amerikanische Durchschnittsfamilie auf brutalste Art und Weise aus dem Leben reißt. Mitten im Nirgendwo in einer von Gott verlassenen Gegend trifft der Amerikanische Traum auf eine Welt, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Und ein unvorstellbares Horrorszenario nimmt seinen blutigen Lauf ...

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel The Hills Have Eyes - Hügel der blutigen Augen
Originaltitel The Hills Have Eyes
Genre Horror
Land, Jahr USA, 2006
Länge 101 Minuten
Regie Alexandre Aja
Drehbuch Gregory Levasseur, Alexandre Aja basierend auf dem gleichnamigen Film von Wes Craven
Kamera Maxime Alexandre
Schnitt Baxter
Musik tomandandy
Produktion Marianne Maddalena, Peter Locke, Wes Craven
Darsteller Kathleen Quinlan, Aaron Stanford, Ted Levine, Vinessa Shaw, Emilie de Ravin, Dan Byrd, Tom Bower, Billy Drago
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.