Filminfo zu

16 Blocks

16 Blocks

Krimi. USA 2006. 105 Minuten.

Regie: Richard Donner
Mit: Mos Def, David Morse, Bruce Willis

Akutes Action-Fieber? Da hilft nur eins: Eine kräftige Dosis Bruce! Im packenden Thriller von Lethal Weapon-Regisseur Richard Donner spielt Bruce einen Cop, der einen Gauner ins Gericht eskortieren soll - und ihn prompt "verliert".

Filmstart: 21. April 2006

Detective Jack Mosley (Bruce Willis) hatte auch schon mal mehr Durchblick. Vielleicht liegt das daran, dass er heute öfter an der Flasche zieht als an der Dienstwaffe. Kein Bürotag vergeht ohne regelmäßigen Griff in die Versorgerschublade, und jede Patrouillenfahrt braucht mehr als einen hochprozentigen Tankstopp. Ansonsten will der völlig kaputte Jack vordringlich nicht auffallen und in Ruhe gelassen werden.
Heute scheint ein noch mieserer Tag zu werden als sonst. Es gibt tatsächlich was zu tun: Jack soll einen Häftling vom Gefängnis für eine Zeugenaussage zum 16 Blocks entfernten Gericht überführen. Nur widerwillig nimmt er an - sein Bein schmerzt, der Kater pocht im Schädel, und ein Drink wäre auch überfällig. Aber mehr als 15 Minuten kann das nicht dauern, dann kann er endlich nach Hause gehen.
Eddie (Mos Def), der Typ, den er hastig auf den Rücksitz seines Wagens schubst, ist ausgerechnet einer von denen, die nie ihr Maul halten können. In einem fort labert er Jack voll. Der braucht nun dringend Nachschub für die Leber und schleift beim nächsten Schnapsladen ein - doch als er wieder zu seinem Auto kommt, traut er seinen Augen nicht: Zwei Typen machen sich gerade dran, Eddie das Lebenslicht auszublasen! Kurzerhand mobilisiert Jack den Rest seiner Cop-Gene, schafft Eddie erstaunlich souverän aus der Schusslinie und fordert Verstärkung an. Doch als die Kollegen auftauchen, wird Eddie blass: Einer der Polizisten ist ausgerechnet der Kerl, gegen den er heute vor Gericht aussagen soll.
Langsam dämmert es Jack, wer hinter dem Attentat auf Eddie steckt: korrupte Cops. Und als der schmierige Detective Frank Nugent (David Morse) ihm noch nahelegt, dafür zu sorgen, dass Eddie nie beim Gericht ankommt, erwachen - unglaublich aber wahr - Jacks letzte Reste Ehrgefühl. Eddie soll seine Aussage machen. Sein Leben hat Jack vielleicht vermurkst, aber dieses eine Mal will er etwas richtig machen. Plötzlich läuft der Loser zur Hochform auf: Jack überwätigt die "Kollegen" und arbeitet sich nun Block für Block mit Eddie im Schlepptau und der halben Manhattener Polizei auf den Fersen Richtung Gerichtsgebäude vor - durch dreckige Hinterhöfe, über wackelige Feuerleitern, durch verlassene Wohnungen und voll besetzte Lokale: Ein nervenzerfetzendes Katz- und Maus-Spiel auf allerengstem Raum und ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit. Denn wenn Eddie nicht rechtzeitig vor Gericht erscheint, dann war der ganze Stress nicht nur schlecht für die Gesundheit, sondern auch völlig umsonst ...
Endlich wieder Bruce. Unter der Regie von Richard Donner, dem Mann hinter allen vier Lethal Weapon-Filmen, läuft Bruce Willis als abgewrackter Säufer in Gefahr zu absoluter Höchstform auf, kongenial unterstützt von Rap-Star Mos Def als durchgeknallter Kleinganove. Ein superspannendes Action-Vergnügen, bei dem nicht überbordende Special Effects, sondern allein die clevere Story, die charismatischen Darsteller fesseln von der ersten Szene bis zum spektakulären Showdown.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel 16 Blocks
Originaltitel 16 Blocks
Genre Krimi
Land, Jahr USA, 2006
Länge 105 Minuten
Regie Richard Donner
Drehbuch Richard Wenk
Kamera Glen MacPherson
Schnitt Steve Mirkovich
Musik Klaus Badelt
Produktion George Furla, Brian Read, Trevor Short, Bruce Willis, D. J. Carson
Darsteller Mos Def, David Morse, Bruce Willis, Jenna Stern, Casey Sander, Cylk Cozart, Richard Fitzpatrick
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.