Filminfo zu

Die Erde von oben

La terre vue du ciel

Dokumentation. Frankreich 2004. 67 Minuten.

Regie: Renaud Delourme

Der blaue Planet zeigt sich von seiner schönsten Seite: Der Franzose Renaud Delourme unternimmt eine atemberaubende Weltreise in der Vogelperspektive.

Filmstart: 26. Oktober 2006

Fliegen müsste man können! Wie atemberaubend muss es sein, die Schönheiten unseres Planeten aus der Vogelperspektive zu betrachten. Der Fotograf Yann Arthus-Bertrand hat uns mit seinem Bestseller-Bildband "Die Erde von oben" diesen Blickwinkel ermöglicht. Jetzt bringt Renaud Delourme die Bilder ins Kino. Mittels aufwendiger Technik wurden über 170 Fotos des Bildbandes für den Film so modifziert, dass der Eindruck von Bewegung entsteht. Man hat das Gefühl, wirklich über die abgebildeten Landschaften zu gleiten. Angelehnt an die Schöpfungsgeschichte ist der Film eine philosophische Weltreise, die an die faszinierendsten, entlegendsten, schönsten Orte unseres Planten entführt; ein Dialog zwischen Mensch und Natur in sieben Kapiteln: Genesis, Mensch, Sinne, Babel, Chaos und Ordnung, Zivilisation und Terra Incognita. Untermalt wird der schweifende Blick von der Musik von Armand Amar, der sich von den Klängen der verschiedensten Ländern inspirieren ließ.

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Die Erde von oben
Originaltitel La terre vue du ciel
Genre Dokumentation
Land, Jahr Frankreich, 2004
Länge 67 Minuten
Regie Renaud Delourme
Drehbuch Renaud Delourme basierend auf dem gleichnamigen Bildband von Yann Arthus-Bertrand
Kamera Daniel Marchetti
Musik Armand Amar
Produktion Dominique Attal
Verleih Einhorn Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.