Filminfo zu

Angry Monk - Eine Reise durch Tibet

Angry Monk

Dokumentation. Schweiz 2005. 97 Minuten.

Regie: Luc Schaedler

Erfahrung statt Entsagung. Faszinierendes Filmporträt von Gendun Choepel: Mönch, Träumer, Rebell, Forscher und wandelndes Tibet-Anti-Klischee.

Filmstart: 20. Oktober 2006

Hierzulande hat man eine recht klare Vorstellung davon, wie der klassische, tibetische Mönch zu sein hat: Er trägt eine orange Toga, eine Brille und ein gewinnendes Lächeln im Gesicht. Er ist immer ruhig und friedliebend. Und natürlich überaus weise. Gendun Choepel (1903 - 1951) war die lebende Antithese zu diesem netten Klischee. Als reinkarnierter Lama eine wichtige religiöse Figur, wandte er sich mit 31 vom Klosterleben ab und brach in die Moderne auf. Choepel war ein äußerst gebildeter Mann und ein den weltlichen Versuchungen alles andere als abgeneigter Freigeist: Er trank Alkohol fast so gerne, wie er Frauen mochte, und noch mehr liebte er es, die Dinge beim Namen zu nennen. "Die Kolonialisten haben Armeen von Banditen ausgesandt, die sie Händler nannten. Sie haben in Indien neue Lebensformen eingeführt, doch ihre Gesetze sind nur gut für die Reichen. Den Armen, so wenig sie auch haben, wird das Blut noch aus den Adern gesogen. Auf diese Weise wurden die sogenannten Wunder dieser Welt erbaut." Das schrieb er 1941 - gültig ist es bis heute ohne Unterschied. Seine kontroversiellen Schriften über die Situation Tibets treffen zeitlos ins Schwarze - kein Wunder, dass der rebellische Mönch gerade heute wieder für viele Tibeter zum Idol wird. Der Schweizer Luc Schaedler begab sich nun auf die Spuren des streitbaren Charismatikers und liefert ein spannendes Porträt eines außergewöhnlichen Menschen und seiner Heimat: Tibet abseits der bunten Mandalas und ewig lächenden Pazifisten.

Text:  Gini Brenner

Credits

Titel Angry Monk - Eine Reise durch Tibet
Originaltitel Angry Monk
Genre Dokumentation
Land, Jahr Schweiz, 2005
Länge 97 Minuten
Regie Luc Schaedler
Drehbuch Luc Schaedler
Kamera Filip Zumbrunn
Schnitt Martin Witz, Kathrin Plüss
Musik Roland Widmer, Heinz Rohrer
Produktion Luc Schaedler
Verleih Polyfilm

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.