Filminfo zu

Little Miss Sunshine

Little Miss Sunshine

Tragikomödie. USA 2005. 99 Minuten.

Regie: Valerie Faris, Jonathan Dayton
Mit: Toni Collette, Greg Kinnear, Steve Carell, Abigail Breslin

Ein kleines Mädchen möchte unbedingt zur Wahl der Little Miss Sunshine - obwohl sie sicher eine der mit Abstand aussichtslosesten Kandidatinnen ist.

Filmstart: 1. Dezember 2006

 

Die kleine Olive Hoover ist pummelig, bebrillt und nicht gerade das, was man als kleine Prinzessin bezeichnen würde. Aber sie hat einen großen Traum: Sie will die Wahl zur Little Miss Sunshine gewinnen. Dabei hat sie auch die vollste Unterstützung ihrer Famile - theoretisch. Denn praktisch sind die Hoovers ein Haufen Loser: Daddy Richard ist als Personality Coach ein Totalflop, der nicht nur die Beziehung zu Olives Mutter hoffnungslos in den Sand gesetzt hat. Onkel Frank, ein schwuler Uni-Professor, wälzt sich im Liebesleid, seit ihn sein junger Lover verlassen hat und er draufhin - sogar das erfolglos - versucht hat, sich das Leben zu nehmen. Olives Bruder, ein besessener Nietzsche-Anhänger, der seinem Idol im Kinderzimmer sogar einen Mini-Altar errichtet hat, weigert sich dafür generell, zu sprechen. Und ihr Großvater ist ein liebenswerter, aber drogensüchtiger Tunichtgut.
Diese obskure Reisegesellschaft macht sich nun gemeinsam im altersschwachen Hooverschen VW-Bus auf ins ferne Kalifornien, um die kleine Prinzessin ihrem Traum näherzubringen. Nur leider schießen sie bei ihren Versuchen, ihr zum Sieg zu verhelfen, etwas übers Ziel hinaus: So studiert Opa Edwin mit Olive eine Tanznummer für ihren großen Auftritt ein - doch entsprechend seines Vorlebens ist das ausgerechnet ein heißer Strip …
Nach dem großen Erfolg bei der Viennale nun auch regulär im Kino zu sehen: Little Miss Sunshine ist eine brillant besetzte und ebenso herzerwärmende wie bitterböse Komödie um wahre Schönheit, große Ziele und die unerbittliche Macht der kleinen Details.

Text:  Kurt Zechner

SKIP-Tipp

Ein wunderbares Darsteller-Ensemble in einem klapprigen VW-Bus mit Startproblemen zeigt, wie einfach Kino funktionieren kann: Angenehm klein im Aufwand, umwerfend groß in der Wirkung!

SKIP-Tipp von Kurt Zechner

Credits

Titel Little Miss Sunshine
Originaltitel Little Miss Sunshine
Genre Tragikomödie
Land, Jahr USA, 2005
Länge 99 Minuten
Regie Valerie Faris, Jonathan Dayton
Drehbuch Michael Arndt
Kamera Timothy Suhrstedt
Schnitt Pamela Martin
Musik Mychael Danna, Devotchka
Produktion Marc Turtletaub, Ron Yerxa, David T. Friendly, Peter Saraf
Darsteller Toni Collette, Greg Kinnear, Steve Carell, Abigail Breslin, Beth Grant, Alissa Anderegg, Alan Arkin, Mary Lynn Rajskub, Matt Winston
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

einer meiner lieblingsfilme.

eine schräge komödie, die jeden zum lachen bringt (wenn das auto nicht zu hupen aufhört) aber auch ernst ist (die depremierenden familieren probleme)! für mich die geniale mischung, die den film sointeressant macht. ich hab ihn schon min. 10 mal gesehen und er wird trotzdem nie langweilig!

12. Dezember 2008
11:56 Uhr

von dunkelbunt

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.