Filminfo zu

Borat

Borat: Cultural Learnings of America for Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan

Komödie. USA 2006. 82 Minuten.

Regie: Larry Charles
Mit: Sacha Baron Cohen, Pamela Anderson, Ken Davitian

Der Untergang des Abendlandes, der Schrecken der westlichen Zivilisation, der personifizierte Kulturschock: Ali G-Schöpfer Sacha Baron Cohen macht als Borat die USA unsicher. Jagshemash!

Filmstart: 3. November 2006

 

Borat Sagdiyev ist ein großer schlaksiger Typ mit heftigem Akzent, dickem Schnurrbart und und speckigem Anzug. Von Beruf und Berufung TV-Reporter, der aus seiner Heimat Kasachstan in die weite westliche Welt hinaus reist, um die seltsamen und exotischen Sitten und Gebräuche Amerikaner seinen Landsleuten näher zu bringen. Auf seinem Weg hüpft er zielsicher von einem Fettnäpfchen zum nächsten - denn Borat ist ebenso enthusiastisch wie ordinär, ebenso naiv wie abgedreht und vor allem einfach völlig unmöglich. Mit diesem sympathischen Knallfrosch und Guru des umfassend ungebührlichen Benehmens quer durch die USA zu touren ist umwerfend komisch und hintergründig lehrreich. Schließlich scheut sich Borat nie, die im Moment definitiv unpassendste Frage zu stellen - und gibt als Draufgabe gern ein paar hochinteressante Wahrheiten zum Besten, auf die die Welt echt gewartet hat. Etwa, dass seine Schwester, eine anerkannte Größe im kasachischen horizontalen Gewerbe, auch ein überaus großzügiges Verständnis für die Bedürfnisse ihres Bruders hat. Oder dass die Ehefrau des supersteifen US-Spießbürgers, bei dem Borat zum angestrengt höflichen Kulturaustausch-Dinner eingeladen ist, bei ihm daheim sicher keinen Ehemann abgekriegt hätte. Und das ist noch lang nicht der Höhepunkt des Abends: Denn auch wenn Borat sich gerne und bereitwillig in die Sitten und Gebräuche einer solchen Veranstaltung einweisen lässt - woher soll der arme Tor denn wissen, dass es dabei nicht gerade als schicklich gilt, Nacktfotos seines äußerst gutgebauten Sohnes herumzuzeigen - und es auch ganz sicher nicht zum guten Ton gehört, eine eilig bei einer Klopause angerufene übergewichtige Nutte im Cowboykostüm zum Dessert einzuladen?
Völlig irre wird der USA-Trip schließlich, als Borat erstmals seiner absoluten Traumfrau gegenübersteht: Pamela Anderson! Denn während er fest davon überzeugt ist, dass die Überblondine über kurz oder lang die Seine sein wird, ist sie der unumstößlichen Meinung, dass er ein völlig abgedrehter gefährlicher Irrer ist. Borats erste Kontaktaufnahme - er stülpt ihr (natürlich in bester traditionell-kasachischer Absicht) einen Kartoffelsack über den Kopf - trägt zur kulturellen Verständigung wenig bei …
Wilder Wahnwitz trifft auf geniale Beobachtungsgabe: Schon in seiner Ali G Show traf der britische Komiker Sacha Baron Cohen als doofer großmäuliger Möchtegern-Gangsta den Lachnerv der Zeit haarscharf unter der Gürtellinie. Borat, seine radikal witzige Kunstfigur aus Osteuropa-Klischees und völliger Respektlosigkeit, entstand als "Gaststar" seiner Show - nun bekam er nach seinen unglaublich erfolgreichen Auftritten vor dem Fernsehpublikum seinen eigenen Kinofilm. Und schon nach den ersten Minuten stellt sich die Frage: Wieviel political uncorrectness geht eigentlich? Sacha Cohen Baron sprengt hier echt alle bisherigen Grenzen des Erträglichen. Ja, dürfen´s denn das? Wir meinen: Ja, unbedingt!

Text:  Kurt Zechner

SKIP-Tipp

Borat, der Albtraum jedes Bildungsbürgers, der Schrecken jedes aufrecht politisch korrekten Spießers legt als kasachische Benimm-Dampfwalze eine freche Bremsspur quer durch USA. Ganz dickes High Five für den ganz sicher witzigsten verrückesten Film des Jahres!

SKIP-Tipp von Kurt Zechner

Credits

Titel Borat
Originaltitel Borat: Cultural Learnings of America for Make Benefit Glorious Nation of Kazakhstan
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2006
Länge 82 Minuten
Regie Larry Charles
Drehbuch Todd Phillips, Sacha Baron Cohen, Anthony Hines, Peter Baynham, Dan Mazer
Kamera Luke Geissbuhler, Anthony Hardwick
Schnitt Craig Alpert, Peter Teschner, James Thomas
Musik Erran Baron Cohen
Produktion Sacha Baron Cohen, Jay Roach
Darsteller Sacha Baron Cohen, Pamela Anderson, Ken Davitian
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.