Filminfo zu

Vitus

Vitus

Drama. Schweiz 2006. 122 Minuten.

Regie: Fredi M. Murer
Mit: Julika Jenkins, Urs Jucker, Bruno Ganz, Teo Gheorghiu

Veni, vidi, Vitus: Der kleine Vitus (Teo Gheorghiu) ist ein Genie. Nur sein kauziger Großvater (Bruno Ganz) weiß, was der brillante Wunderknabe wirklich will: Vitus träumt vom Fliegen ...

Filmstart: 22. Dezember 2006

Wer sein Leben lang alle anderen überflügelt, hat nicht besonders viele Freunde. Schon im Kindergarten ist Vitus (Fabrizio Borsani) seinen Kameraden überlegen. Er liest Brockhaus und beherrscht jede Schubertsonate am Klavier in Windeseile. Fassungslos beobachtet die Kindergartentante das kleine Genie in ihrer Obhut. Seine Auffassungsgabe ist bemerkenswert. Auch Vitus Eltern (Julika Jenkins und Urs Jucker) ist die außergewöhnliche Begabung ihres Sohnes nicht entgangen. Sie platzen geradezu vor Stolz und können es kaum erwarten, so viel Talent in die "richtige" Form zu gießen. Die große Karriere wittern Vitus Eltern vor allem in der Musikalität des Wunderkinds. Ihr Entschluss ist schnell gefasst: Der Knabe mit dem Gehör einer Fledermaus soll Pianist werden. Aber der kleine Einstein hat auf das beinharte Trainingsprogramm seiner überambitionierten Eltern gar keine Lust. Auch die Tatsache, dass seine Mutter sogar ihren Beruf aufgegeben hat, um sich voll und ganz auf seine Karriere konzentrieren zu können, ist nicht wirklich schmeichelhaft und freut Vitus kein bisschen. Während sich Vitus Mutter schon in Vorfreude auf die zukünftigen Pianistenlaufbahn ihres Sohnes die Hände reibt, und sich immer neuere und noch bessere Klavierlehrer die Klinke in die Hand drücken, kommen Vitus Zweifel. Er flieht immer öfter in die Werkstätte seines Großvaters (Bruno Ganz). Hier wird Vitus (als 12-jähriger dargestellt von Teo Gheorghiu) nicht bevormundet und kann in aller Ruhe einen Plan zur Übertölpelung seiner Förderer aushecken. Zwar ist der alte Kauz für Außenstehende etwas seltsam, für Vitus ist er aber der allergrößte. Großvater kann nicht nur jedes Geheimnis für sich bewahren, sondern gibt Vitus das, was ihm alle anderen verwehren: Eine normale Kindheit. Mit dem ehemaligen Tischler verbindet Vitus außerdem noch eine andere geheime Leidenschaft: Den Traum vom Fliegen!

Text:  Catherine Holzer

Credits

Titel Vitus
Originaltitel Vitus
Genre Drama
Land, Jahr Schweiz, 2006
Länge 122 Minuten
Regie Fredi M. Murer
Drehbuch Peter Luisi, Fredi M. Murer
Kamera Pio Corradi
Schnitt Myriam Flury
Musik Mario Beretta
Produktion Fredi M. Murer, Christian Davi
Darsteller Julika Jenkins, Urs Jucker, Bruno Ganz, Teo Gheorghiu
Verleih Filmladen

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.