Filminfo zu

Die Gebrüder Weihnachtsmann

Fred Claus

Komödie. USA 2007. 90 Minuten.

Regie: David Dobkin
Mit: Paul Giamatti, Vince Vaughn, Rachel Weisz

Bruderzwist am Nordpol: Fred (Vince Vaughn), schwarzes Schaf der Familie Claus, kehrt wegen akuter Geldnöte zum Nordpol zurück, um für seinen beliebten Bruder Santa (Paul Giamatti) zu arbeiten. Starbesetzte Komödie von David Dobkin (Shanghai Knights, Wedding Crashers).

Filmstart: 30. November 2007

Fred Claus (Vince Vaughn) ist im Leben ein rechter Versager. Irgendwie kriegt er nichts richtig hin. Smart wäre er schon, das ist nicht das Problem. Aber er ist mit sich selbst nicht im Reinen. Deshalb verschließt er sich auch vor seiner Freundin Wanda (Rachel Weisz), die von seiner Unverlässlichkeit mittlerweile so genervt ist, dass sie ernsthaft über Trennung nachdenkt. Aber wer Freds eigent­liches Problem kennt, wundert sich über nichts mehr: Zeitlebens stand er im Schatten seines jüngeren Bruders Nicholas, genannt Santa (Paul Giamatti), der von Anfang an nichts ­weniger war als der perfekte Heilige und von aller Welt geliebt wurde. So sehr er sich auch anstrengte, nie gelang es Fred, an die alles überstrahlende Präsenz seines Bruders heranzu­kommen. Also hat er sich auf den noch unbesetzten Platz gesetzt: Aus Fred wurde ein schnellzüngiger, meist glückloser Schwindler. Von Beruf ist er Schuldeneintreiber, der ­Leuten jene Besitztümer wieder abluchst, für die sie die Raten nicht bezahlt haben. Allerdings ­arbeitet Fred dabei auch kräftig und höchst ­illegal in die eigene Tasche. Er ist also eine windige Ratte und das genaue Gegenteil ­seines Bruders. Und neuerdings ist er end­gültig pleite. Seinen Bruder Santa um Hilfe zu bitten, obwohl er seit Jahren nicht mehr mit ihm gesprochen hat, ist kein Problem für Fred, sondern nur ein möglicher Weg, um ohne ­Arbeit an Geld zu kommen. Aber Fred hat die Rechnung ohne seine Familie gemacht. ­Gemeinsam beschließen Santa, seine Frau ­Anette (Miranda Richardson) und seine Mama (Kathy Bates), Fred nur zu beizustehen, wenn er zum Nordpol zurückkehrt und seiner ­Familie bei den Vorbereitungen für die Hauptsaison hilft. So landet Fred, der Troublemaker mitten unter den Elfen, die gerade in Santas Werkstatt Weihnachten vorbereiten. Kein guter Ort für einen wie Fred: Der Typ könnte glatt zu ­einer ernsten Bedrohung für das schönste Fest des Jahres werden …

Dave Dobkin, der mit Vince Vaughn bereits Wedding Crashers gedreht und einen Sensa­tionshit gelandet hat, erzählt vor weihnacht­lichem Hintergrund die liebenswerte, skurril-fantastische Geschichte zweier Brüder, die sich zusammenraufen: "Santa Claus ist in ­unserer Geschichte ein normaler Typ mit alltäglichen Problemen und Sorgen", erklärt der Regisseur. "Das macht sie so unwiderstehlich." "Ich wollte schon immer einen großen Familienfilm machen", ergänzt Starproduzent Joel Silver. "Mit Fred Claus hatte ich die ­perfekte Gelegenheit, dem typischen Hollywood-Weihnachtsfilm einen erfrischend neuen Schwung zu verpassen."

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Die Gebrüder Weihnachtsmann
Originaltitel Fred Claus
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2007
Länge 90 Minuten
Regie David Dobkin
Drehbuch Dan Fogelman
Kamera Remi Adefarasin
Schnitt Mark Livolsi
Musik Christophe Beck
Produktion David Dobkin, Jesse Nelson, Joel Silver
Darsteller Paul Giamatti, Vince Vaughn, Rachel Weisz, Elizabeth Banks, Kevin Spacey, Kathy Bates, Miranda Richardson
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Guter Film

ja hey ich habe die Premiere von dem Film gesehn und muß sagen er ist echt lustig und nicht unbedingt 0815. man kann drüber lachen ist für die ganze Famile was....

viel Spaß

2. Dezember 2007
13:12 Uhr

von Alec20

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.