Filminfo zu

Das perfekte Verbrechen

Fracture

Thriller. USA 2007. 112 Minuten.

Regie: Gregory Hoblit
Mit: Ryan Gosling, Anthony Hopkins, David Strathairn

Anthony Hopkins als betrogener Ehemann, der einen ehrgeizigen Ermittler (Ryan Gosling) eiskalt an der Nase herumführt: Suspense von Gregory Hoblit (Frequency).

Filmstart: 18. Mai 2007

Ted Crawford liebt seine Frau Jennifer (Embeth Davitz) über alles. Sie ist jung, schön und gehört zu ihm, sie ist das perfekte Accessoire an seiner Seite. Sein Gegenstück. Es ist wichtig, dass die Dinge alle im Gleichgewicht sind. Alles muss richtig sein, gerade, perfekt. Nicht nur in seinem Job als Aeronautik-Ingenieur, auch im Privatleben. Erst wenn etwas fehlerlos ist, dann ist es gut. Erst dann hat es das Recht, weiter zu bestehen.
Crawfords Leben bekommt einen Sprung, als er dahinter kommt, dass Jennifer ihn betrügt. Das Gleichgewicht ist gestört. Das Schiff aus dem Ruder. Die Welt ist fehlerhaft, hässlich. Jennifer hat ihr Recht, weiter zu bestehen, verwirkt.
Crawford bestreitet keine Sekunde lang, seine Frau erschossen zu haben. Der Polizist, der sie in einer riesigen Blutlache findet, ist ausgerechnet ihr Liebhaber - und er ist es auch, der mit Panik und Erleicherung feststellt, dass Jennifer noch lebt. Crawford wird sofort verhaftet und wegen Mordversuchs angeklagt. Willy Beachum (Ryan Gosling), der junge, ehrgeizige Gehilfe des Bezirksstaatsanwalts (Good Night, and Good Luck-Hauptdarsteller David Strathairn) wird mit dem Fall beauftragt. Ein Spaziergang, ist sich Beachum sicher. Es ist alles da: Täter, Motiv, Geständnis: ein problemloser Schuldspruch. Wenn er diese Geschichte so schnell und friktionsfrei wie erwartet hinter sich gebracht hat, dann wartet endlich der nächste Karriereschritt, eine Stelle bei einer großen Anwaltskanzlei. Beachum glaubt an den Erfolg, vor allem an seinen eigenen, und die Aussicht auf die schöne neue Stelle und dazu noch eine heiße Affäre mit einer sexy Kollegin (Ex-Bondgirl Rosamund Pike) geben ihm das Gefühl, schon jetzt ein wichtiger Teil der großen Welt zu sein.
Doch halt. So einfach ist die Sache nicht. Denn der Fall Crawford ist nicht schnell vorbei. Und verläuft auch alles andere als friktionsfrei. Der Schuldspruch verzögert sich, und als Crawford schließlich sogar wegen eines Formfehlers aus der Haft entlassen werden muss, erkennt Beachum, dass das alles kein Zufall war - sondern exakt nach Crawfords perfidem Plan verlief. Nun ist sein Ehrgeiz wirklich geweckt - kann er den genialen Perfektionisten Crawford doch noch zu Fall bringen?
Das perfekte Verbrechen ist ein wunderbar spannendes Psycho-Duell zwischen zwei ungleichen Gegnern: Der brillante Intellekt Crawfords tritt an gegen den zielstrebigen Ehrgeiz Beachums, der ein hochkompliziertes Puzzle lösen will und immer wieder in Fallen tappt, die der andere eigens für ihn ausgelegt hat. Ein hochkarätiges Krimi-Vergnügen voller unerwarteter Wendungen, die auch den hartgesottensten Thriller-Fan aus dem Sessel heben - und dazu noch bis in kleine Rollen grandios besetzt.

Text:  Kurt Zechner

Credits

Titel Das perfekte Verbrechen
Originaltitel Fracture
Genre Thriller
Land, Jahr USA, 2007
Länge 112 Minuten
Regie Gregory Hoblit
Drehbuch Daniel Pyne, Glenn Gers
Kamera Kramer Morgenthau
Schnitt David Rosenbloom
Musik Jeff Danna, Mychael Danna
Produktion Charles Weinstock
Darsteller Ryan Gosling, Anthony Hopkins, David Strathairn, Embeth Davidtz, Xander Berkeley, Fiona Shaw, Billy Burke, Cliff Curtis, Zoe Kazan, Rosamund Pike
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.