Filminfo zu

Der Tag, an dem die Erde stillstand

The Day the Earth Stood Still

Science-Fiction. USA 2008. 103 Minuten.

Regie: Scott Derrickson
Mit: Jennifer Connelly, Keanu Reeves

Außerirdische Riesenkugeln und ein Mann namens Klaatu (Keanu Reeves) könnten das Ende der Menschheit bringen. Lässt sich die Katastrophe verhindern? Spektakuläres und smartes Remake eines SciFi-Klassikers aus den 50ern mit Jennifer Connelly und John Cleese.

Filmstart: 11. Dezember 2008

Denkwürdig ist der Tag, an dem der Außerirdische Klaatu (Keanu Reeves) zur Erde kommt und seinem Raumschiff entsteigt, vor allem für die Astrobiologin Helen Benson (Jennifer Connelly). Aber nicht nur ihr Schicksal wird fortan von Klaatus Wirken abhängen, sondern das der gesamten Menschheit. Klaatu ist gekommen als Vertreter diverser Alien-Species, die beschlossen haben, die Erde und ihre unerschöpflich wertvollen Umwelt-Ressourcen vor der zerstörerischen Ausbeutung durch die Menschheit zu retten und zu erhalten, und zwar entweder gemeinsam mit den Menschen oder eben ohne sie. Klaatu, der in einem menschlichen Körper zur Erde gekommen ist, hat sich seine Meinung über die Menschen längst gebildet - er hält sie für einen Haufen barbarischer, nicht lernfähiger Gewalttäter. Aber trotzdem erfüllt er geflissentlich seine Mission: Er soll vor der UNO-Vollversammlung die Nationen der Welt auffordern, die nötigen Schritte einzuleiten, um den Fortbestand der planetaren Biosphäre zu sichern. Das allerdings wird ihm von den US-Behörden, vor allem der Verteidigungsministerin Jackson (Kathy Bates), verwehrt - sie lässt ihn stattdessen gefangennehmen, um das Alien medizinisch genau unter die Lupe zu nehmen. Und so schreitet Klaatu zu Plan B: Ausrottung der Menschheit mit Hilfe riesiger kugelförmiger Maschinen, die einfach alle Materie, die ihnen nicht passt,  zu Staub zerlegen. Doch dann hilft Helen Klaatu zur Flucht. Und während der gemeinsamen Zeit lernt Klaatu auch durch das schwierige Verhältnis zwischen Helen und ihrem halbwüchsigen Sohn Jacob (Jaden Smith), dass Menschen doch lernfähig sind - und er lernt durch seinen menschlichen Körper auch die menschlichen Gefühle kennen. Bei Klaatu setzt ein Umdenken ein, vor allem auch durch das Zusammentreffen mit dem Wissenschafts-Genie Barnhardt (John Cleese). Nun will er der Menschheit doch noch eine Chance geben. Aber ist die in Gang gesetzte Auslöschung der umweltzerstörerischen Species Mensch überhaupt noch aufzuhalten? Klaatu hat einen Leibwächter dabei - den riesigen Roboter Gort. Und der ist so etwas wie eine Notfallsicherung, die auch dafür verantwortlich ist, die Mission zu Ende zu bringen, wenn Klaatu versagen sollte ...

Action, Drama, Suspense und ein Außerirdischer, der die Menschheit von ihrer schönsten (Connelly) und hässlichsten (Militärgewalt) Seite kennenlernt - schon 1951 war das Blockbuster-Stoff, auch wenn es damals um den Atomkrieg ging. „Auch in unserer Version geht es um reale Ängste, die Menschen heute mit sich herumtragen", erklärt Keanu Reeves. „Aber unser Film zeigt ein sehr positives Bild der Menschheit: wie wir plötzlich Vernunft zeigen können, wenn es eng wird, und wie wir es schaffen können, trotz aller Schlechtigkeit das Beste in uns zum Vorschein zu bringen.  

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel Der Tag, an dem die Erde stillstand
Originaltitel The Day the Earth Stood Still
Genre Science-Fiction
Land, Jahr USA, 2008
Länge 103 Minuten
Regie Scott Derrickson
Drehbuch David Scarpa
Kamera David Tattersall
Schnitt Wayne Wahrman
Musik Tyler Bates
Produktion Paul Harris Boardman, Gregory Goodman, Erwin Stoff
Darsteller Jennifer Connelly, Keanu Reeves, James Hong, Jaden Smith, John Cleese, Kathy Bates, Jon Hamm
Verleih Centfox

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

2 Kommentare

:(

Also von diesem Film bin ich total entäuscht, überhaupt keine action! Total langweilig!

14. Dezember 2008
10:11 Uhr

von Babsi_Sascha

sany

eignedlich hat der film eine bedeutung nur irgendwie hätt ich mir mehr erwartet... sonnst ok

16. Dezember 2008
14:49 Uhr

von honeymaus2186

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.