Filminfo zu

Von Frau zu Frau

Because I Said So

Komödie. USA 2007. 102 Minuten.

Regie: Michael Lehmann
Mit: Gabriel Macht, Lauren Graham, Mandy Moore, Diane Keaton

Wenn Mütter aus den richtigen Gründen die falschen Dinge für ihre über alles geliebten Töchter tun, befindet man sich im besten Fall in einer herrlichen Komödie! Diane Keaton als Übermutter, Mandy Moore als leidgeprüftes Nesthäkchen.

Filmstart: 3. August 2007

Daphne Wilder (Diane Keaton) ist als Mutter sehr beschützend, enorm dominant und ganz allgemein komplett übertrieben mütterlich. Eine ganz normale Mutter eben. Drei großartige Töchter hat sie alleine großgezogen: Maggie (Lauren Graham), Mae (Piper Perabo) und Milly (Mandy Moore). Dieses Dreimäderlhaus lässt keine Wünsche offen, lauter wohlerzogene, junge Frauen mit ehrbaren Berufen und einer anständigen Lebensführung. Doch Daphne wäre nicht Super-Mum, hätte sie an ihren Kindern nicht ständig etwas auszusetzen: Von der Berufswahl bis zur Kleidung gibt es zig Lebensbereiche, in die eine wohlmeinende Mutter regulierend eingreifen kann. Und, mal ehrlich, wer weiß besser als eine Mutter, welcher Mann die Tochter richtig glücklich macht? Eben. Mutterliebe macht offenbar nicht nur blind, manchmal verblödet sie sogar. Wie sonst könnte man erklären, dass Daphne per Online-Agentur einen Mann für ihre Jüngste, die entzückende Milly, sucht! Es gibt ja unendlich viel, dass sich Töchter von ihren Müttern wünschen, im Kindergarten ein Prinzessinnenkostüm, später vielleicht einen Hund, als Teenager wünscht man sich einfach nur, in Ruhe gelassen zu werden, und sofort nach der Matura muss ein Auto her. Aber völlig egal, wie innig das Mutter-Tochter-Verhältnis auch sein mag: Unter Garantie hat kein Mädel Interesse daran, von der eigenen Mutter verkuppelt zu werden. Doch Daphne hat keine Wahl. Irgendwie muss sie schließlich verhindern, dass Milly dem Falschen auf den Leim geht, so wie einst sie selbst. Und dieser tätowierte Johnny (Gabriel Macht), Typ charmanter Teilzeit-Rocker, ist doch wirklich der geborene Herzensbrecher. Dass man von solchen Männern die Finger lassen soll, weiß Daphne aus erster Hand. Und die Tochter von eigenen, leidvollen Erfahrungen profitieren zu lassen, ist doch nur recht und billig. Also zaubert Daphne einen Schwiegermuttertraum aus dem Hut, den verantwortungsvollen Architekten Jason (Tom Everett Scott), den sie Milly um jeden Preis umhängen will. Sie geht dabei nicht besonders subtil vor, schließlich meint sie es ja gut. Daphne drängelt, nörgelt, schmeichelt was das Zeug hält - und treibt die in Liebesdingen noch total unerfahrene Milly damit zur Verzweiflung. Natürlich mischen auch Millys Schwestern bei diesem absurden Familienkampf kräftig mit. Doch letztlich braucht es einen Mann, um Daphnes Aufmerksamkeit von Milly ab- und auf ihr eigenes Herz zu lenken ...

Text:  Dina Maestrelli

Credits

Titel Von Frau zu Frau
Originaltitel Because I Said So
Genre Komödie
Land, Jahr USA, 2007
Länge 102 Minuten
Regie Michael Lehmann
Drehbuch Jessie Nelson, Karen Leigh Hopkins
Kamera Julio Macat
Schnitt Troy T. Takaki, Paul Seydor
Musik David Kitay
Produktion Paul Brooks, Jessie Nelson
Darsteller Gabriel Macht, Lauren Graham, Mandy Moore, Diane Keaton, Piper Perabo, Tom Everett Scott, Stephen Collins
Verleih Warner

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.