Filminfo zu

2:37

2:37

Drama. Australien 2006. 91 Minuten.

Regie: Murali K. Thalluri
Mit: Joel Mackenzie, Teresa Palmer, Gary Sweet

Was treibt Teenager in den Selbstmord? Der erst 23-jährige australische Regiedebütant Murali Thalluri seziert die eigenen Erfahrungen - und erhielt dafür Standing Ovations in Cannes.

Filmstart: 7. September 2007

Auf dem Klo einer Mittelschule für Mittelstandskinder in einer australischen Vorstadt sickert Blut unter der verschlossenen Tür einer Kabine nach draußen. Was ist passiert? Wer ist da drin? Es ist 2.37 Uhr, nachmittags, und was in den Stunden davor passiert ist, hat dazu geführt, dass sich ein Schüler das Leben genommen hat. Jeder weiß, dass Schüler ab und zu an Selbstmord denken. Pubertieren ist Scheiße - man weiß zuviel und hat zuwenig Macht. Aber die wenigsten versuchen es wirklich. Und noch wenigeren gelingt es zum Glück. Blicken wir also zurück auf die Stunden davor. Melody (Teresa Palmer) hat ein Problem, das jungen Mädchen schwer zusetzen kann: Möglicherweise ist sie schwanger. Ihr Bruder Markus (Frank Sweet) hat dafür ein Agressionsproblem, das sich hauptsächlich gegen Lehrer richtet. Luke (Sam Harris), der gutaussehnde Mädchenschwarm der Schule, ist zwar mit der hübschen Sarah (Marni Spilane) zusammen, aber eigentlich eher am anderen Ufer zuhause. Genau wie der ständig bekiffte Joel (Sean Mackenzie), der damit allerdings kein Problem zu haben glaubt. Und Steven (Charles Baird) hat ein medizinisches Problem mit seiner Blase, worüber die halbe Schule konsequent Witze reißt. Sie alle sind irgendwie Selbstmordkandidaten, und an diesem Tag kreuzen sich ihre Wege auf schicksalhafte Weise. Bleibt zu klären, wer sich am Ende am Klo die Pulsadern aufschneidet.
Mit beklemmender Authentizität, hervorragenden dramaturgischen Kunstgriffen und ausgezeichneten Jungschauspielern zeichnet der damals 21jährige Regisseur Murali Thalluri in seinem Regiedebüt ein Sittenbild heutiger Teenager und ihrer Ängste, inspiriert vom Suizid eines Freundes und dem eigenen mißglückten Selbstmordversuch. "Der Film hat mir das Leben gerettet", bekannte Thalluri 2006 in Cannes. Sein Film erhielt dort fünfminütige Standing Ovations.

Text:  Klaus Hübner

Credits

Titel 2:37
Originaltitel 2:37
Genre Drama
Land, Jahr Australien, 2006
Länge 91 Minuten
Regie Murali K. Thalluri
Drehbuch Murali K. Thalluri
Kamera Nick Matthews
Schnitt Dale Roberts
Musik Mark Tschanz
Produktion Nick Matthews, Kent Smith, Murali K. Thalluri
Darsteller Joel Mackenzie, Teresa Palmer, Gary Sweet, Frank Sweet, Clementine Mellor
Verleih Senator Film

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.