Filminfo zu

Freunde mit gewissen Vorzügen

Friends with Benefits

Liebeskomödie. USA 2011. 109 Minuten.

Regie: Will Gluck
Mit: Mila Kunis, Justin Timberlake

Lass uns Freunde bleiben! Jamie (Mila Kunis, Black Swan) und Dylan (Justin Timberlake, The Social Network) haben Sex im Kopf - aber eben nicht nur: subtil schmutzige romantische Komödie mit Biss.

Filmstart: 9. September 2011

"Wir müssen reden." Oh, das klingt nach Ärger. "Du verdienst etwas Besseres als mich!" So hören sich fadenscheinige Ausflüchte an. "Lass uns doch Freunde bleiben!" Wie denn bitte, wenn du mir gerade die emotionale Kündigung vor den Latz geknallt hast? Die Liebe, wie nun jeder weiß, ist eine bisweilen durchaus unerfreuliche Angelegenheit. Auch die New Yorkerin Jamie (Mila Kunis) musste das gerade wieder einmal erfahren: Ihr letzter Freund teilte ihr beim Schlussmachen mit, dass sie emotional gestört und bindungsunfähig sei. Dabei glaubt Jamie immer noch daran, dass sie den Einen finden wird, auch wenn ihre hinreißend unartige Hippie-Mutter (Patricia Clarkson) ihr praktisch täglich mit wechselnden Männern die harsche Realität demonstriert.
Ähnlich desillusioniert ist Dylan (Justin Timberlake) in San Francisco: Soeben hat sich seine Freundin (Emma Stone) von ihm getrennt. Warum? Er sei gefühlsmäßig immer so distanziert. Und sie müsse jetzt dringend auf dieses Konzert, das ihn ja ohnehin nicht interessiere, er sei ja so fürchterlich unsensibel.
Wie das Schicksal so will, kreuzen sich die Wege von Jamie und Dylan: In ihrem Job als Headhunterin engagiert sie ihn für eine Stelle in New York, als Art Director eines angesehenen Magazins. Die beiden sind einander auf Anhieb sympathisch. Im Grunde stünde einer Beziehung nichts im Wege. Aber da sind die herben Erfahrungen, die beide zurückschrecken lassen. Also warum nicht einfach eine Freundschaft? Allerdings, der Sex fehlt beiden dann doch. Nun, dann eben eine Freundschaft mit dem gewissen Etwas! Schließlich ist Sex doch auch nichts anderes als ein körperliches Bedürfnis, eine gemeinsame physische Anstrengung - fast wie Tennis, stellt Dylan in aller Unschuld fest. Nur um dann mit Blick auf Jamies Hintern vorzuschlagen: "Spielen wir doch Tennis!"

Dass Freundschaften zwischen Männern und Frauen nicht funktionieren, weil immer der Sex dazwischen kommt, mussten schon weiland Harry und Sally feststellen. Aber warum damit hadern, wenn man auch einfach eine Freundschaft MIT Sex haben kann? Nur ist es da noch schwerer, die Liebe rauszuhalten, wie Jamie und Dylan schnell begreifen müssen, und wie Dylans Kollege Tommy (Woody Harrelsen, der hier als schwuler Sportredakteur neue Maßstäbe in Sachen Selbstironie setzt) schon lange weiß. Freunde mit gewissen Vorzügen ist ein herrlich untergriffiger und zugleich liebevoller Versuch darüber, wie die ideale Freundschaft zwischen den Geschlechtern aussehen könnte. Und wie schön es sein kann, wenn das dann gründlich danebengeht.

Text:  Magdalena Miedl

Credits

Titel Freunde mit gewissen Vorzügen
Originaltitel Friends with Benefits
Genre Liebeskomödie
Land, Jahr USA, 2011
Länge 109 Minuten
Regie Will Gluck
Drehbuch David A. Newman, Will Gluck, Keith Merryman
Kamera Michael Grady
Schnitt Tia Nolan
Produktion Will Gluck, Martin Shafer, Janet Zucker, Jerry Zucker, Liz Glotzer
Darsteller Justin Timberlake, Mila Kunis, Patricia Clarkson, Jenna Elfman, Woody Harrelson, Richard Jenkins, Bryan Greenberg, Emma Stone, Nolan Gould
Verleih Sony

Bewertung

Humor  
Action  
Spannung  
Anspruch  
Romantik  
Erotik  

1 Kommentar

Freundschaft Plus

Ja, guter Film. Aber ziemlich dem Film Freundschaft Plus nachgemacht.. Aber sonst, echt toller Film:-)

18. Dezember 2014
10:22 Uhr

von melisomm

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.