Filmstarts Dezember 2004

 

Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns

Von Schokolade zum Frühstück an den Rand des Wahnsinns: Ohne falsche Scheu vor Übergewicht und Unterwäsche ist Renée Zellweger erneut in die Traumrolle der Bridget Jones geschlüpft.

Filmstart: 3. Dezember 2004

How Arnold Won the West

Die britische Regisseurin Alex Cooke reiste 2003 in die USA, um den Wahlkampf um den kalifornischen Gouverneursposten zu dokumentieren. Ihr Film zeigt die unbekannten Seiten dieser beispiellos tragikomischen Polit-Farce.

Filmstart: 3. Dezember 2004

Die Unglaublichen - The Incredibles

Im neuen Film von Pixar sind erstmals in der Geschichte des Studios Menschen die Hauptfiguren - mit übermenschlichen Problemen: Ein schräges, zwangspensioniertes Superhelden-Team wird reaktiviert, um eine akute Weltbedrohung abzuwenden!

Filmstart: 8. Dezember 2004

Nathalie - Wen liebst du heute Nacht?

Erotische Dreiecksgeschichte aus Frankreich: Die misstrauische Ehefrau (Fanny Ardant) engagiert eine junge Prostituierte (Emmanuelle Béart), um ihren Mann (Gerard Depardieu) auf die Probe zu stellen ...

Filmstart: 10. Dezember 2004

Lichter der Großstadt

Zu einer Zeit, als alle Welt bereits den Tonfilm verehrte, vertraute Chaplin auf die Pantomime. Das Ergebnis ist überwältigend!

Wiederaufführung ab 17. 12. 2004

Dieses Jahr in Czernowitz

Zeitreise in die Vergangenheit: Regisseur Volker Koepp (Herr Zwilling und Frau Zuckermann) begleitet Rückkehrer nach Czernowitz und dokumentiert, dass es auch für Vertriebene und Verschleppte ein Wiedersehen ohne Bitterkeit geben kann.

Filmstart: 17. Dezember 2004

Alexander

Ein junger, makedonischer König erobert das größte Reich der Antike. Oliver Stone bringt das kurze, aber ruhmreiche Leben des legendären Feldherrn Alexander auf die Leinwand.

Filmstart: 23. Dezember 2004

Birth

Reinkarnation real. Anna (Nicole Kidman) trifft ein Kind, das behauptet, ihr verstorbener Ehemann zu sein … Hochkarätig besetztes Mystery-Drama von Großbritanniens neuem Regie-Star Jonathan Glazer.

Filmstart: 23. Dezember 2004

Cowgirl

Wenn du aufhörst, zu träumen, dann hörst du auch auf, zu leben. Paula (Alexandra Maria Lara) stürzt aus der Reihenhaussiedlung mitten ins allergrößte Abenteuer, das sie sich vorstellen kann.

Filmstart: 30. Dezember 2004

Oldboy

Der neue Quentin Tarantino kommt aus Südkorea. Chan-wook Parks Thriller-Geheimtipp wurde in Cannes mit dem Großen Preis der Jury ausgezeichnet.

Filmstart: 3. Dezember 2004

Villa Henriette

Ein Haus, das mit der Stimme von Nina Hagen spricht, steht im Mittelpunkt von Peter Payers Filmversion eines Romans der renommierten Kinderbuchautorin Christine Nöstlinger.

Filmstart: 3. Dezember 2004

Anacondas: Die Jagd nach der Blut-Orchidee

Würgen und gewürgt werden im Dschungel Borneos: Die Suche nach einer pharmazeutisch wertvollen Orchidee endet für ein profitgeiles Expeditionsteam in der Riesenschlangengrube.

Filmstart: 10. Dezember 2004

Hakoah Lischot

Der 1909 gegründete, jüdischen Sportklub Hakoah und seine Mitglieder: Regisseur Yaron Zilberman kehrt mit sieben inzwischen über 80-jährigen, ehemaligen Meisterschwimmerinnen an jenen Ort zurück, an dem sie einst Triumphe feierten.

Filmstart: 10. Dezember 2004

Ocean's Twelve

Noch nie sah ein derart millionenschweres Team so leichtfüßig aus: Regisseur Steven Soderbergh schickt seine Star-Truppe in ein Krimiabenteuer voller toller Überraschungen.

Filmstart: 17. Dezember 2004

Fräulein Phyllis

Schwarze Komödie über eine Frau (Sophie Rois), die in der Mitte ihres Lebens immer noch bei der Mutter lebt und mit ihrer sorglosen, um nicht zu sagen gemeingefährlichen, Art von einer Katastrophe in die nächste schlendert.

Filmstart: 17. Dezember 2004

Schau mich an!

Nicht jede Frau ist eine Lolita. Auch wenn sie so heißt. In der genialen Gesellschaftssatire um das Diktat der Schönheit und die Macht des Erfolges schickt Regisseurin Agnès Jaoui ihre jugendliche Heldin Lolita ins Fegefeuer der Eitelkeiten.

Filmstart: 23. Dezember 2004

Die besten Jahre

Die letzen vierzig Jahre Italiens spielen die Hauptrolle in Marco Tullio Giordanas wuchtigem Epos über das Leben, die Liebe und die Politik.

Filmstart: 24. Dezember 2004

Touch the Sound

Regisseur Thomas Riedelsheimer begleitet die taube Perkussion-Künstlerin Evelyn Glennie in die Welt der Musik, dorthin, wo sich der Klang berühren lässt.

Filmstart: 30. Dezember 2004

Antares

Ein Schicksals-Mosaik aus drei Paaren. Der österreichische Filmemacher Götz Spielmann geht von der Liebe aus und findet Leidenschaft, Eifersucht, Gewohnheit und Gewalt.

Filmstart: 3. Dezember 2004

Nussknacker und Mausekönig

Weihnachtsmärchen nach E.T.A. Hoffmann: Der verzogene Prinz hat sich und seinen gesamten Hofstaat in Spielzeuge verwandelt. Um wieder menschlich zu werden, muss er eine wichtige Lektion lernen ...

Filmstart: 3. Dezember 2004

Nobody Knows

Irgendwann hat die alleinstehende Mutter von vier Kindern genug und verschwindet einfach. Der Zettel, den sie hinterlässt, beauftragt ihren ältesten Sohn damit, sich um die Familie zu kümmern ...

Filmstart: 10. Dezember 2004

Goldrausch

Slapstick & Sozialkritik: So liebenswert komisch wie in diesem Film war der Tramp nie wieder. Doch die Erlebnisse des armen Goldsuchers haben einen dramatisch realen Hintergrund.

Wiederaufführung ab 17. 12. 2004

Das Phantom der Oper

Das erfolgreichste Musical aller Zeiten kommt endlich auf die Kinoleinwand! Joel Schuhmacher inszeniert Andrew Lloyd Webbers Geniestreich als sexy Liebesgeschichte vor opulentem Hintergrund.

Filmstart: 17. Dezember 2004

In 80 Tagen um die Welt

Rasantes Vergnügen, akrobatische Komik, ausufernde Fantasie, grenzenloses Abenteuer. Mit der Energie eines quirligen Kugelblitzes wirbelt Hongkong-Superstar Jackie Chan durch die Welt von Jules Verne.

Filmstart: 23. Dezember 2004

Agata und der Sturm

Stürmische Zeiten im Leben der 40-jährigen Buchhändlerin Agata (Licia Maglietta): Schürzenjäger wohin das Auge blickt ... Neues von Regisseur Silvio Soldini (Brot und Tulpen).

Filmstart: 23. Dezember 2004

Agnes und seine Brüder

Regisseur Oskar Roehler erzählt die Geschichte dreier unterschiedlicher Brüder: Ein sexsüchtiger Bibliothekar (Moritz Bleibtreu), ein frustrierter Politiker (Herbert Knaup) und die transsexuelle Nachtclubtänzerin Agnes (Martin Weiß).

Filmstart: 30. Dezember 2004