Filmstarts März 2019

 

High Life

Wie kommt ein Kleinkind in ein Raumschiff in den tiefsten Tiefen des Alls? Wie kommt es, dass es dort allein ist mit einem einzigen Astronauten? Was soll aus den beiden werden? In Erinnerungsblitzen enthüllt sich die bittere Wahrheit über die Herkunft von Willow und ihr Verhältnis zu Monte – Versuchskaninchen sind sie, in einer Laborsituation, die lang schon aus dem Ruder gelaufen ist, Opfer und Überlebende von Experimenten mit Urtrieben. Begehren – Sexualität – Fortpflanzung sind die Themen dieses wilden, düsteren Science-Fiction, der die Körper und ihre Flüssigkeiten in schmerzlichen Kontrast setzt zu technokratischer Machtausübung. Das erste Wort, das Willow lernt, lautet: „Tabu“.

Filmstart: 15. März 2019

Wir

Filmstart: 14. März 2019

Chaos

Friedenszeiten? Was ist das? Ist doch der Krieg in den Traumata der Vertriebenen allerorten allgegenwärtig. In Damaskus legt eine Mutter dem ermordeten Sohn täglich frische Kleidung aufs Bett. In Schweden bannt eine Geflüchtete manisch den erlittenen Schrecken in Collagen. Eine andere in Wien verhält sich unauffällig, stumm, an der Grenze zum Verschwinden. Ingeborg Bachmann liest ihr Gedicht „Exil“ und gibt den vom Bodenlosen und vom Unsagbaren handelnden Bildern Halt; den wie verwischten, zittrigen, abschweifenden Bildern, in denen Identitäts- wie Heimatverlust sich abbilden. Ein Blick sorgenvoller Angst, durch Tränen, auf verlorene Seelen – beunruhigt, beunruhigend, zwingend.

Filmstart: 29. März 2019

Misfit

Filmstart: 14. März 2019