Filmstarts April 2019

 

Festival du Film Francophone 2019

Wien, 1. bis 11. April 2019

Im April gibt's im Rahmen des FFF wieder eine facettenreiche Auswahl an Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilmen aus dem frankophonen Sprachraum zu sehen.

Die Wiese - Ein Paradies nebenan

Natur pur! Im Sommer, wenn alles kreucht und fleucht, blühen auch die Wiesen in aller Farbpracht auf. Jan Haft präsentiert in seinem Naturfilm atemberaubende Aufnahmen – vom scheuen Rehkitz bis zum Löwenzahn, der sich sanft im Wind auflöst.

Filmstart: 4. April 2019

Shazam!

Sag das magische Wort! Der neueste Eintrag ins Filmuniversum von DC Comics vermählt Big mit Superman – und zeigt mit einer großen Portion Humor und Herz, was dabei rauskommt, wenn sich ein Teenager plötzlich in einem Erwachsenenkörper mit allerlei fantastischen Superkräften wiederfindet.

Filmstart: 5. April 2019

Die Kinder der Toten

Wie geht eine Gesellschaft damit um, tausende Menschen getötet zu haben? Die Kinder der Toten ist eine freie Adaption des gleichnamigen Romans von Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek. Überlebende als untote Tote spielen die Hauptrolle in diesem Mysteryfilm ohne Dialoge, der sich um die Frage dreht, ob diese Schuld überhaupt aufgearbeitet werden kann.

Filmstart: 5. April 2019

Nikolaus Geyrhalter

Filmarchiv, Wien, 5. bis 21. April 2019

Willkommen im Zeitalter des Anthropozän. Anlässlich des anstehenden Kinostarts seiner neuen Doku Erde am 17. Mai präsentiert das Filmarchiv noch einmal die bedeutendsten Arbeiten des Wiener Regisseurs und Kameramanns Nikolaus Geyrhalter.

Hellboy - Call of Darkness

Wiederauferstanden aus den Flammen der Hölle: In der filmischen Neudeutung von Mike Mignolas legendärer Comic-Reihe muss sich der liebenswert goscherte rote Teufel nicht nur mit einer weiteren brandgefährlichen Armee der Finsternis auseinandersetzen, sondern auch mit seinen eigenen Dämonen.

Filmstart: 11. April 2019

Wildlife

Eine Familie im freien Zerfall: Mit früher Könnerschaft, großer Gelassenheit und erheblicher Darstellerklasse (Jake Gyllenhaal, Carey Mulligan) beschäftigt sich Paul Dano in seinem formidablen Regiedebüt mit dem Auseinanderbrechen einer Ehe in den sechziger Jahren.

Filmstart: 12. April 2019

Wenn Du König wärst

Ein König in Schuluniform: Ein schüchterner Junge (Andy Serkis’ Sohn Louis in seiner ersten Kino-Hauptrolle) tritt unfreiwillig in Artus’ Fußstapfen und muss mal so ganz nebenbei die Welt retten – natürlich mithilfe des mythischen Schwertes Excalibur.

Filmstart: 19. April 2019

Die sagenhaften Vier

Die schüchterne Hauskatze Marnie wird von ihrer Besitzerin wohl umsorgt: Sie hat ihr eigenes Zimmer und bekommt sogar Muffins frisch ans Bett serviert. Dabei sehnt sich der Stubentiger viel mehr nach einem Abenteuer! Also tappst Marnie alleine los, um eine rätselhafte Einbruchsserie zu klären. Auf ihrem Weg lernt sie drei neue Freunde kennen, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen.

Filmstart: 19. April 2019

Asche ist reines Weiß

Weil sie eine Schusswaffe abgefeuert hat, um ihren Geliebten während eines Streits zwischen rivalisierenden Gangs zu beschützen, muss Qiao für fünf Jahre ins Gefängnis. Wird er auf sie warten, bis sie entlassen wird?

Filmstart: 26. April 2019

Tea With The Dames – Ein unvergesslicher Nachmittag

Königlich geadelt und gleichzeitig herrlich frivol. Schauspielgrößen Maggie Smith (Harry Potter), Judi Dench (James Bond), Eileen Atkins (The Crown) und Joan Plowright (Verzauberter April) trinken regelmäßig im charmanten Cottage Tee. Es wird gelacht, in alten Theater-Erinnerungen geschwelgt und freizügig über Exmänner getratscht. Roger Michell durfte einen Nachmittag mit der Kamera mitlauschen.

Filmstart: 26. April 2019

Friedhof der Kuscheltiere

The Talking Dead. Stephen Kings Klassiker landet abermals im Kino – mit Jason Clarke, dem schaurigsten Stubentiger der Filmgeschichte und einem frischen verstörenden Plot-Twist.

Filmstart: 4. April 2019

Filmkontinent Australien

Filmmuseum, Wien, 4. April bis 4. Juni

Einst entstanden unter der heißen Sonne down under die ersten narrativen Langfilme. Die australische Filmindustrie sieht auf eine lange, keineswegs immer von Erfolg gekrönte Geschichte zurück, das Filmmuseum widmet sich ihr nun mit einer ausführlichen Retrospektive.

The Remains - Nach der Odyssee

„Das Boot ist immer noch unter Wasser und die tote Familie auch“. Zutiefst berührend zeigt Regisseurin Nathalie Borgers, wie der geflüchtete Syrer Farzat Jamil mit seinem neuen Leben in der Fremde umgeht. Das Schlimmste für ihn nach der gefährlichen Flucht: Er weiß nicht, ob er seine Familienangehörigen je wieder sehen wird – ja nicht einmal, ob diese überhaupt noch am Leben sind.

Filmstart: 5. April 2019

Unheimlich perfekte Freunde

Wäre es nicht schön, einen perfekten Doppelgänger zu haben, der für dich zur Schule geht und alle deine Aufgaben erledigt? Fridolin und Emil stoßen auf einem Jahrmarkt zufällig auf ein Spiegelkabinett, das ihr Spiegelbild zum Leben erweckt. Aber Achtung! Die Doppelgänger wollen Fridolin und Emils Leben stehlen ...

Filmstart: 5. April 2019

Willkommen im Wunder Park

Wenn man sich auf das Erwachsenwerden konzentriert, geht die kindliche Vorstellungskraft schnell verloren. Diese findet die kleine June jedoch in ihrem selbst konstruierten Vergnügungspark wieder. Ein liebevoll gestalteter Animationsfilm, der viele magische Momente für groß und klein verspricht.

Filmstart: 11. April 2019

Niemandsland - The Aftermath

Sieger und Verlierer: Wie begegnet man jenen, die den Krieg verloren haben? Keira Knightley muss mehr als nur den inneren Schweinehund überwinden, um zu ihren wahren Gefühlen vorzustoßen.

Filmstart: 12. April 2019

Christo - Walking on Water

Der Name ist Programm! 2016 installierte Christo ein gigantisches Kunstwerk aus leuchtend gelben Stoffbahnen zwischen den italienischen Inseln San Paolo und Monte Isola, worauf die Menschen gottgleich über das Wasser schritten. Die Doku wirft einen Blick hinter die Kulissen des Monumentalbaus und porträtiert den extravaganten bulgarischen Künstler.

Filmstart: 12. April 2019

Lloronas Fluch

Folklore zum Fürchten. In Michael Chaves’ Horror-Schocker treibt eine nach Kinderseelen trachtende Schauermärchenfigur aus Mexiko am Rande des Conjuring-Universums ihr Unwesen.

Filmstart: 19. April 2019

Avengers: Endgame

Dem schockierendsten Cliffhanger des vergangenen Kinojahres folgt nun das zukunftsweisende Grande Finale: Wehmütig und spannungsreich präsentiert uns Marvel in einem Blockbuster-Spektakel der Extraklasse, welche seiner Superhelden ins nächste Level seines ausgetüftelten Leinwand-Universums aufsteigen dürfen.

Filmstart: 24. April 2019

Ein letzter Job

Der größte Banküberfall der britischen Geschichte – verübt von einer Gruppe konfuser Senioren! Basierend auf einer wahren Geschichte schlägt sich Michael Caine in diesem amüsanten Thriller-Drama mit kriminellen Kollegen gleichen Alters herum. Es stellt sich heraus: Eine Bank auszurauben ist viel einfacher als die Beute dann auch wieder lukrativ loszuwerden.

Filmstart: 26. April 2019

27. Jüdisches Filmfestival Wien

Wien, 30. April bis 15. Mai 2019

Die 27. Auflage des Jüdischen Filmfestivals in Wien lädt zum gemeinschaftlichen Lachen ein. Das geht aber auch einher mit dem Verweis auf die Gefahren von Diskriminierung und Hass, wie das sorgfältig gewählte Aufgebot an internationalen Filmen zeigt.

Monsieur Claude 2

Vive la France! Claude und Marie können’s nicht fassen: Ihre Töchter und Schwiegersöhne wandern aus – dabei ist es doch nirgendwo schöner als in der französischen Provinz! Teil zwei der Multikulti-Komödie setzt wieder auf Culture-Clash-Humor und punktet mit dem heiteren Jonglieren von Klischees.

Filmstart: 4. April 2019

Porn Film Festival Vienna 2019

Wien, 4. bis 8. April 2019

Auch in seiner zweiten Saison steht beim Porn Film Festival wieder eine ansehnliche Auswahl nach ethischen Maßstäben produzierter, queerer und feministischer Sexfilme auf dem Programm, ergänzt durch spannende Dokus, Spielfilme und Diskussionen rund ums Thema.

Birds of Passage - Das grüne Gold der Wayuu

Als Escobar noch gar nicht war: Beruhend auf einer wahren Geschichte erzählt dieser flirrende, fesselnde Crime-Thriller von den blutigen Anfangstagen des kolumbianischen Drogenhandels.

Filmstart: 5. April 2019

Mascha und der Bär

Die kleine Mascha ist unglaublich süß, gutherzig und auch ein bisschen tollpatschig. In einem pensionierten Zirkusbären hat sie den Freund fürs Leben gefunden, mit dem sie sich jetzt wieder auf spannende neue Abenteuer begibt. Ursprünglich eine russische Animationsserie von YouTube, die es jetzt brandneu im Kino zu sehen gibt.

5. April 2019

After Passion

Good Girl meets Bad Boy. Hals über Kopf verliebt sich die strebsame Tessa in den unwiderstehlichen Draufgänger Hardin – eine heiße Liebesbeziehung nimmt ihren Lauf, die die geordnete Welt der braven Studentin gehörig ins Wanken bringt.

Filmstart: 11. April 2019

Border

Tina liebt Grenzen, zumindest diejenige, an der sie als Zollwachebeamtin täglich ihren Dienst schiebt. Denn ihr übermenschlicher Geruchssinn ermöglicht es ihr, Angst zu wittern und so illegale Aktivitäten vor allen anderen aufzudecken. Privat ist die unförmige Frau mit dem Charaktergesicht eine Einzelgängerin: Glücklich wirkt sie nur bei ihren langen Spaziergängen durch den Wald. Erst als sie eines Tages einen Fremden am Zoll aufhält, der ihr wie aus dem Gesicht geschnitten ist, beginnt Tina ihre wahre Natur zu erahnen.

Filmstart: 12. April 2019

Der Fall Collini

Fack ju Göhte-Star Elyas M’Barek begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit: Scheinbar grundlos ermordet der 70-jährige Italiener Fabrizio Colloni einen deutschen Großindustriellen. Anwalt Caspar (M’Barek) übernimmt somit seinen ersten großen Fall als Strafverteidiger, der ihn auch persönlich betrifft – das Opfer war der Großvater seiner Jugendliebe und wie ein Vater für ihn.

Filmstart: 18. April 2019

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Einer der größten Maler der letzten Jahrhunderte, verkörpert von einem der eigenwilligsten und skurrilsten Charakterdarsteller unserer Zeit. Ein Gipfeltreffen der Künste.

Filmstart: 19. April 2019

Crossing Europe 2019

Linz, 25. bis 30. April 2019

Im April wird Linz wieder für einige Tage zum Zentrum des eigenwilligen, zeitgenössischen und gesellschaftspolitischen AutorInnenkinos Europas.

Vorhang auf für Cyrano

Eine Premiere wie sie die Welt noch nie gesehen hat, von einem Stück, das noch gar nicht geschrieben wurde. Dramatiker Rostand (Thomas Solivérès) ist felsenfest vom Erfolg seines Stückes überzeugt. Die Katstrophe ist vorprogrammiert: ein grottenschlechter Hauptdarsteller und Chaos pur. Die verrückte Entstehungsgeschichte von Cyrano de Bergerac, Frankreichs meistgespieltem Theaterstück, wahnsinnig witzig erzählt.

Filmstart: 26. April 2019