Gambit - 30 Jahre nach Seveso

CH, 2005

Dokumentation

30 Jahre nach der Explosion in einer Chemiefabrik bei Seveso, Italien: Ein spannender Film über die Mechanismen der Macht und die Ohnmacht der Mitmacher.

Min.107

Seveso, 10. Oktober 1976: Eine Explosion in der Chemiefabrik Icmesa, die zum Schweizer Chemiekonzern Hoffmann-La Roche gehört, verseucht weite Landstriche mit hochgiftigem Dioxin. Jörg Sambeth ist zum Zeitpunkt der Katastrophe technischer Direktor der Fabrik. Ausgehend von seinen Erinnerungen rekonstruiert Sabine Gisiger die Geschichte der größten Chemiekatastrophe, die Europa je erlebt hat.




"Ein spannender Film über die Mechanismen der Macht und die Ohnmacht der Mitmacher. Die Regisseurin inszeniert diese Geschichte einerseits als komplexen Politkrimi um eine atemberaubende Kultur der Verantwortungslosigkeit, und andererseits als anrührende Lebensgeschichte eines Mannes, der tief in jene Machtstrukturen hineingeblickt hat, von denen er einst selber ein Teil war.




Gambit ist in seiner weit verzweigten und virtuos montierten Recherche sowie dem konsequenten Verweigern einfacher Antworten jedoch viel mehr als nur die Verfilmung einer spannenden Lebensbeichte, sondern auch ein visuell gelungenes Drama um Schuld und Verantwortung." (ZSZ)

IMDb: 8

  • Regie:Sabine Gisiger

  • Kamera:Reinhard Köcher, Helena Vagnières

  • Autor:Sabine Gisiger nach Jörg Sambeth

  • Musik:Balz Bachmann, Peter Bräker

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.