Natural Born Chiller

Interview mit Woody Harrelson zu Rampart

Woody Harrelson ist ein echtes Naturereignis - auf der Leinwand genauso wie in Natura. Charismatisch, lustig und pointiert kommentiert er, was ihm am allerwichtigsten ist: Spaß am Leben haben, und das auf jeden Fall auch bei der Arbeit.

SKIP: Wo auf dem Good Gop/Bad Cop-Spektrum würden Sie Ihre Filmfigur aus Rampart einordnen?

Woody Harrelson: (lacht) Er ist die klare Nummer 1! Egal auf welcher Seite.

SKIP: Oren Moverman schrieb das Drehbuch zu Rampart gemeinsam mit Krimi-Bestseller-Autor James Ellroy, basierend auf einer wahren Geschichte …

Woody Harrelson: Ja, aber sie haben die Story schon recht stark verändert. Und ich mag, was Oren dann als Regisseur draus gemacht hat. Er hat zwar erst zwei Langfilme gedreht, aber ich halte ihn jetzt schon für ein absolutes Kino-Genie.

SKIP: Sie machen sich ja eher rar in den letzten Jahren. Wonach suchen Sie eigentlich Ihre Rollen aus?

Woody Harrelson: Diese Frage muss ich gleich mal dafür benutzen, mich bei meinen Agenten zu bedanken, die während aller meiner oft recht beherzten Versuche des Karriere-Selbstmordes zu mir gestanden haben (lacht). Ich fands halt immer wichtiger, ein gutes Leben zu haben und Spaß mit meinen Freunden als in einem prestigeträchtigen Film mitzuspielen, der aber keinen Spaß macht. Glauben Sie mir, ich hab das schon gemacht, und ich hab es gehasst. Darüber hinaus wirds für mich als Vater immer schwieriger, mich für ein so zeitintensives Projekt wie einen Film zu verpflichten. Früher habe ich die Kids immer einfach mitgenommen, aber jetzt gehen sie in die Schule … und irgendwie gewinnt die Schule immer über alles andere (lacht).

SKIP: Ihre Rolle in Rampart erinnert ein bisschen an die in Natural Born Killers, der Film, der Sie zum Star gemacht hat …

Woody Harrelson: Haha, ja, das war eine tolle Erfahrung. Ich weiß ja immer noch nicht, warum mich Oliver Stone damals ausgesucht hat. Ich meine, alles, was er damals von mir gesehen hat, war White Men Can't Jump und Ein unmoralisches Angebot. Tja, und meine Fernsehauftritte in der Serie Cheers. Aber er wollte mich unbedingt treffen und hat gemeint, ich hätte da so ein irres Funkeln in den Augen, ich wäre bestimmt super für die Rolle.

SKIP: Und so wars dann ja auch. Natural Born Killers ist heute ein Klassiker.

Woody Harrelson: Ja, in der Tat. Ständig sieht man in irgendeiner Fernsehshow einen Ausschnitt daraus - und man weiß sofort: Huch, jetzt gehts um das Thema "Gewalt in den Medien"! Weil das die Leute immer noch mehr kümmert als die Gewalt im richtigen Leben (lacht). Die meisten haben nicht verstanden, dass Natural Born Killers eine Satire ist. Obwohl - eigentlich ist es ja eine missverstandene Liebeskomödie (lacht).

Interview: Kurt Zechner / Oktober 2011

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.