Ein Beach Boy mit deutschen Roots

Interview mit Leonardo DiCaprio zu The Beach - Der Strand

Gottfried Distl traf Leonardo DiCaprio in Berlin, als er bei den Filmfestspielen seinen Film The Beach - Der Strand vorstellte.

SKIP: Leonardo, man hört so Verschiedenes über deine Deutschkenntnisse, weil deine Mutter ja aus Deutschland stammt und deine Oma immer noch in Deutschland lebt. Wie gut kannst du wirklich Deutsch?

Leonardo DiCaprio: (antwortet auf Deutsch) ... Nur ein bisschen ...

SKIP: Was hältst du von dem Rummel, der überall um dich gemacht wird?

Leonardo DiCaprio: Ich habe damit leben gelernt. Das hat aber alles nichts mit mir zu tun. Das ist nicht der Grund, weshalb ich Schauspieler geworden bin.

SKIP: Warum bist du Schauspieler geworden?

Leonardo DiCaprio: Weil es mir Spaß macht, Geschichten zu erzählen. Aber es müssen gute Geschichten sein.

SKIP: Wie siehst du deine Rolle in The Beach - Der Strand?

Leonardo DiCaprio: Richard, den ich spiele, ist wie viele aus meiner Generation von der digitalen Unterhaltungsindustrie geprägt. Sein Trip nach Thailand ist der Versuch, diese Fantasiewelt der Videogames hinter sich zu lassen und echte Erfahrungen zu machen. Er sucht das Strand-Paradies abseits der Touristen-Routen, doch er ist die Schlange, die wie bei Adam und Eva das Paradies zu Fall bringt.

SKIP: Stimmt es, dass du bei den Dreharbeiten zu The Beach - Der Strand fast ertrunken wärst?

Leonardo DiCaprio: (lacht) ... Nein, so schlimm war es nicht. Das war nur ein kleiner Unfall, nichts Ernstes.

SKIP: Wie war die Zusammenarbeit mit dem Beach-Regisseur Danny Boyle?

Leonardo DiCaprio: Sehr gut. Besonders hat mir gefallen, dass er auf mich gehört hat, wenn ich etwas zu sagen hatte. Deshalb konnte ich mich in The Beach - Der Strand mehr einbringen als in meine früheren Filme.

SKIP: Was ist nach The Beach - Der Strand dein nächstes Filmprojekt?

Leonardo DiCaprio: Ich drehe mit Martin Scorsese einen Film über die Zeit vor dem amerikanischen Bürgerkrieg, als Korruption die US-Regierung erschütterte und New York zur modernen Metropole wurde.

SKIP: Was ist deine Lieblingsmusik?

Leonardo DiCaprio: HipHop, Funk und Soul.

Interview: Februar 2000

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.