Neue Attraktion in Alkilandia

Interview mit Maria Järvenhelmi zu Lichter der Vorstadt

Maria Järvenhelmi ist so blond wie eine Elfe für Eskimos und so verführerisch, wie eine Femme Fatale sein muss, die im Trenchcoat durch Helsinki schlendert und einem armen Nachtwächter zuerst die Liebe und dann auch noch die Lust am Leben nimmt.

SKIP: Filme von Aki Kaurismäki verlangen eine fast asketische Form des Schauspielens. Haben Sie sich in diesem Punkt an der Kaurismäki-Ikone Kati Outinen orientiert?

Maria Järvenhelmi: Nein. Ich bin meinen eigenen Weg gegangen, natürlich innerhalb der typischen Kaurismäki-Stimmung. Mit neun Jahren habe ich meinen ersten Film von Aki gesehen und seitdem keinen mehr ausgelassen. Deshalb kenne ich seinen Stil schon viel länger als etwa die Methoden anderer Regisseure. Endlich mit ihm zu arbeiten, war wie Familie für mich.

SKIP: Welche Regieanweisungen gibt Aki Kaurismäki?

Maria Järvenhelmi: Er ist sehr klar und knapp. Meist genügt ihm ein halber Satz. Sobald er glaubt, dass seine Schauspieler zu ihren Rollen gefunden haben, lässt er ihnen völlig freie Hand. Aber das gilt natürlich nur, solange sie den engen Rahmen seiner Welt nicht verlassen. Es gibt nur eine Grundregel bei Kaurismäki: Keine Gefühle, kein Acting! Ich kann mich an eine Szene erinnern, als sich Janne Hyytiäinen, der in Laitakaupungin valot die männliche Hauptrolle spielt, in einer Drehpause eine Zigarette anzündete. Aki war sofort bei ihm: "Was soll das? Du wirst doch nicht etwa heimlich üben? Ich will keine Hollywood-Stimmung in meinen Filmen."

SKIP: Dabei bricht Lichter der Vorstadt ohnehin alle Rekorde, was Rauchen auf der Leinwand betrifft.

Maria Järvenhelmi: Aki liebt Raucher in seinen Filmen. Das ist wohl sein persönliches Statement gegen die Diktatur der Nichtraucher. Auch meine Figur hätte ich mir ohne Zigaretten gar nicht vorstellen können. Aber sie raucht nicht in jeder Szene. Wenn sie bei dem armen Kerl ist, den sie verführen soll, raucht sie nie. Sie will ihm eine andere Frau vorspielen, als sie wirklich ist. Deshalb verzichtet sie in seiner Gegenwart auf Zigaretten. Das war meine Idee. Und Aki hat sie akzeptiert.

SKIP: Ist es etwas Besonderes, in einem Film von Aki Kaurismäki zu sein?

Maria Järvenhelmi: Natürlich. Als Filmschauspielerin kann dir in Finnland nichts Besseres passieren. Aki Kaurismäki ist der einzige echte Auteur, den wir haben.

SKIP: Sieht das der Mainstream auch so? Oder beschränkt sich sein Ruhm auf die Cineastenszene?

Maria Järvenhelmi: Wir Finnen sind ein seltsames Volk. Eigentlich wurde Aki Kaurismäki bei uns erst so richtig akzeptiert, nachdem er vor vier Jahren mit Der Mann ohne Vergangenheit in Cannes den Grand Prix der Jury gewonnen hatte. Unter Cineasten wird er als Nationalheld gefeiert, aber trotzdem gibt es immer noch viele, die ihn gar nicht mögen.

SKIP: Vielleicht, weil ihnen seine Form der Wirklichkeit zuwider ist.

Maria Järvenhelmi: Mag sein. Aki Kaurismäki hält Finnland einen Spiegel vor. Womöglich sind wir ja wirklich ein so einsames und melancholisches Volk. Aber seine Bilder haben nicht nur mit Finnland zu tun. Seine Welt ist international. Es gibt sogar ein Wort dafür: Akilandia.

SKIP: Lichter der Vorstadt wirkt extrem hart, beinahe grausam.

Maria Järvenhelmi: Aki hat vor den Dreharbeiten gesagt: "Das wird mein grausamster Film bisher." Aber die Welt ist ein grausamer Ort geworden. Und Aki geht in seiner Kunst keinerlei Kompromisse ein. Er filmt, was er sieht. Trotzdem gibt es ganz am Ende ein kurzes Aufflackern der Hoffnung. Dann ist der Film aus.

SKIP: Sind Finnen wirklich so verrückt nach Tango. Oder ist das nur ein Mythos aus Akilandia?

Maria Järvenhelmi: Das stimmt wirklich. Finnen lieben Tango und Karaoke-Bars. Weil wir nur Gefühle zeigen können, wenn wir tanzen oder trinken. Dann aber dafür richtig. Wenn du in Finnland eine Frau fürs Leben finden willst, lernst du besser Tango tanzen. Sonst läuft gar nichts.

Interview: Mai 2006

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.