Keine Kinder geplant

Interview mit Julia Roberts zu Seite an Seite

In Seite an Seite adoptiert Julia Roberts jetzt Susan Sarandons Kinder. Privat plant sie mit ihrem Freund Benjamin Bratt keinen Nachwuchs, verriet sie Susan Kaplan im SKIP-Interview.

SKIP: Denkst du darüber nach, wie dein Leben beruflich in fünf Jahren aussehen wird?

Julia Roberts: Nein. In fünf Jahren werde ich 36 Jahre alt sein. Das ist das einzige, was ich mit Sicherheit weiß.

SKIP: Wie sieht’s mit Kinder aus oder einer Hochzeit?

Julia Roberts: Kinder sind nicht geplant, heiraten auch nicht. Wer weiß, ob ich überhaupt jemals Kinder haben werde. Ich lasse diese Dinge auf mich zukommen. Wer immer nur seine Zeit damit verbringt, Zukunftspläne zu schmieden, der verpasst die schönen Augenblicke der Gegenwart.

SKIP: Du hast einmal gesagt, ein Mann, der mit dir ausgehen will, muss Mumm haben. Wie hast du das gemeint?

Julia Roberts: Ganz ernst habe ich das sicher nicht gemeint, aber da ist was dran. Wenn jemand mit mir zum Dinner ausgehen will, muss er Mumm haben, weil dann gleich am nächsten Tag in der Zeitung steht, dass wir auf Barbados heiraten wollen.

SKIP: Stimmt es, dass du 15 Millionen Dollar für deine Rolle in Seite an Seite bekommen hast?

Julia Roberts: Über meine Finanzen spreche ich nicht in der Öffentlichkeit. Aber es ist richtig, die Summen, die sie mir bezahlen, sind fast lächerlich hoch. So ist halt das Business. Auf meine Arbeit hat das keine Auswirkung. Ich gebe mein Bestes, ob ich nun 50 Dollar oder 50 Billionen Dollar Gage bekomme.

SKIP: Was hast du dir als erstes gekauft, als du so richtig reich wurdest?

Julia Roberts: Eine schönere Wohnung.

SKIP: Als Schauspielerin bist du einsame Klasse. Aber hast du schon einmal versucht, ein Drehbuch zu schreiben?

Julia Roberts: Wenn man so viele Drehbücher gelesen hat wie ich, dann kriegt man mit der Zeit einen Sinn dafür. Darunter waren so viele schlechte, dass ich es nur besser machen könnte. Aber um ein Drehbuch zu schreiben, muss man sich in eine Geschichte so richtig hineinträumen, und diesen Drang habe ich bis dato noch nicht entwickelt. Aber ich werde es bestimmt einmal versuchen, wenn ich dazu eine gute Idee habe.

Interview: Januar 1999

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.