Gerard und die starken Männer

Interview mit Gerard Butler zu Drachenzähmen leicht gemacht

Schotte Gerard Butler (das sexy Sixpack aus 300) ist im Original von Drachenzähmen leicht gemacht als grimmiger Häuptling Haudrauf zu hören. Demnächst ist er an der Seite von Jennifer Aniston in der Liebeskomödie Der Kautions-Cop zu sehen. Aber keine Angst, im SKIP-Interview in Los Angeles verrät er, dass er seinen Luxuskörper auch wieder in Actionfilmen präsentieren wird.

SKIP: Häuptling Haudrauf, den Sie sprechen, ist ja eine ziemlich beeindruckende Erscheinung – wie haben Sie sich mit ihm angefreundet?

Gerard Butler: Wir kennen uns ja schon sehr lange, seit damals, wie er noch eine Zeichnung war (lacht). Richtig nähergekommen sind wir uns aber erst, als ich Haudrauf das erste Mal in Bewegung erleben durfte, das war richtig spannend. Ich hab sofort kleine Ticks in seiner Mimik und Gestik wiedererkannt. Es gibt da einen Gesichtsausdruck von mir, da mache ich was mit meinen Augen - das hasse ich. Und der Haudrauf macht das natürlich genauso. Allen meinen Freunden ist das gleich aufgefallen (lacht).

SKIP:  Wie kommts zu dieser Ähnlichkeit?

Gerard Butler: Die Animatoren bekommen die Aufzeichnungen zu sehen, die gemacht werden, während wird die Stimmen aufnehmen. Und auf solche Eigenheiten einer Person stürzen sie sich natürlich, das verwenden sie sofort.

SKIP: Sie waren schon mal ein Wikinger, Beowulf - was ist so faszinierend an denen?

Gerard Butler: Diese ganze Zeit damals, die Stärke dieser Menschen ist faszinierend, und alles, was sie erreicht haben. Aus dieser Folklore kann man einen Haufen toller Geschichten machen. Und man kann die Wikinger auch sehr humorvoll darstellen, wie man an unserem Film sieht.

SKIP: Gerard, Sie spielen fast immer sehr männliche und körperlich starke Figuren und sind auch selbst sehr gut trainiert. Wie bleiben Sie so gut in Form?

Gerard Butler: Also, momentan bin ich praktisch überhaupt nicht in Form (lacht). Im letzten Jahr hatte ich einige kleinere aber lästige Verletzungen, also habe ich praktisch komplett mit dem Trainig aufgehört. Nur mehr Physiotherapie im Moment, Fitnesstudio. Ich fühle mich aber eigentlich überraschend gut. Ich hab wohl schon zu viele Filme gemacht wie Gamer, 300 oder Tomb Raider wo ich im Training körperlich an meine Grenzen gegangen bin. Und Momentan reichts mir – ich hab genug von Cardio und Gewichten.

SKIP:  Aber es war die Mühe doch wert, oder? Du hast in den letzten Jahren ja wirklich eine tolle Karriere hingelegt.

Gerard Butler: Ja, definitv, ich kann mich nicht beschweren. Wenn ich von Verletzungen spreche, dann meine ich damit ja auch keine Sachen, die mich zum Krüppel machen (lacht) – also, das wars definitiv wert. Ich opfere ja auch gerne sehr viel für meine Rollen. Für 300 habe ich wie ein Verrückter Gewichte gestemmt, ununterbrochen, sogar zwischen zwei Shots. Und natürlich wusste ich schon damals, dass ich meinem Körper damit nicht unbedingt was Gutes tue, aber das war mir egal. Als Schauspieler muss man dieses Opfer halt bringen. Ich würde jedenfalls nichts ändern wollen.

SKIP: Kein Fitnessstudio mehr, du spielst einen Vater ... ist deine Actionfilm-Phase damit vorüber?

Gerard Butler: Oh mein Gott, nein, ich werde natürlich auch weiterhin Action- oder Abenteuerfilme drehen. Wie man bei Drachenzähmen leicht gemacht sieht, kann man ja Vater sein und trotzdem Abenteuer erleben. Das ist ja kein Widerspruch.

SKIP: Hast du einen Lieblings-Filmdrachen - und jetzt bitte nicht Ohnezahn sagen, das wäre feig.

Gerard Butler: Naja, der ist aber halt schon ziemlicher lässig, dieser Ohnezahn! Der in Shrek ist aber auch nett. Und natürlich die Drachen in Reign of Fire, die waren auch ziemlich cool. Oops, das ist ja mein eigener Film (lacht).

SKIP: Jetzt kannst du dich für Reign of Fire revanchieren - damals haben die Drachen ja dich fertiggemacht.

Gerard Butler: Ja, absolut, diesmal kriegen die Drachen von mir eins über die Rübe (lacht).

Interview: Dina Maestrelli / Januar 2010

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Um Kommentare verfassen zu können, musst du eingeloggt sein.

Falls du bereits registrierter SKIP User bist, gehe zum , solltest du noch kein Benutzerprofil haben, kannst du dich hier registrieren.

Wir benutzen COOKIES auf unserer Seite um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Mit der Benutzung unserer Webseite stimmen sie dem Einsatz von Cookies zu.