Top-Interviews

 

Niemals endender Schmerz

Diane Kruger zu Aus dem Nichts

Zum allerersten Mal spielte sie auf Deutsch, und dann gab’s dafür auch gleich den Preis für die beste Darstellerin in Cannes: Diane Kruger beweist als leidgeprüfte Katja in Fatih Akins Aus dem Nichts ganz großes Talent.

„Mir wird schnell langweilig!“

Ana de Armas zu Blade Runner 2049

Erst ging die Kubanerin nach Spanien, wurde dort zum Film- und Fernsehstar – dann beschloss Ana de Armas, auch Hollywood zu erobern. In Blade Runner 2049 spielt sie neben Ryan Gosling und Harrison Ford, für SKIP gab es in Cancun eines der wenigen Vorab-Interviews zum heißerwarteten Kultfilm-Sequel.

„Ok, I love it, es ist ein Haneke-Film!“

Mathieu Kassovitz zu Happy End

In Michael Hanekes Happy End verkörpert der französische Filmemacher und Schauspielstar Mathieu Kassovitz den Spross einer reichen Baudynastie, der mit einem plötzlichen Familienzuwachs zurechtkommen muss. Im SKIP-Interview in Cannes sprach er über Hanekes Eigenheiten, tote Hamster und unbezahlte Rechnungen.

Zweifler aus dem Zwielicht

Robert Pattinson zu Good Time

Mit seiner gänzlich uneitlen, fesselnden Performance in Good Time beweist Robert Pattinson erneut eindrucksvoll, dass man ihn unbedingt zur Riege der gegenwärtigen Leinwandgrößen zählen muss. Vor Selbstzweifeln ist er deswegen aber noch lange nicht gefeit – wie er SKIP heuer in Cannes verraten hat.