© Verleih

12/04/2019

Neu im Kino: "Gipsy Queen"

Rocky in weiblich und in Hamburg: Regisseur Hüseyin Tabak lässt in seinem neuen Film auf beeindruckende Weise Welten aufeinanderprallen.

Ali (Alina Serban) hat es wahrlich nicht leicht. Als alleinerziehende Mutter zweier Kinder hat sie alle Mühe, ihr Leben im Innersten zusammenzuhalten. Dann verliert sie ihren Job als Zimmermädchen – für jemanden, der Roma ist und nur gebrochen Deutsch spricht, ein harter Schlag. Ali und ihre Kinder leben in einer kleinen Wohnung in Hamburg, in notdürftiger Zweisamkeit mit einer erfolglosen deutschen Schauspielerin. Erst als sie durch Zufall einen Aushilfsjob in der legendären Kiez-Kneipe „Zur Ritze“ ergattert und die hiesige Boxszene kennenlernt, scheint da Licht am Ende des Tunnels zu sein. Der schmierige Besitzer des Ladens, genannt Tanne (Tobias Moretti), nimmt sich der ehemaligen Junioren-Meisterin an und fördert ihr verstecktes Talent. Ali könnte, wenn sie sich in Zeug legt, zu alter Stärke finden und ihre Familie aus der misslichen finanziellen Lage retten. Doch im von Druck und körperlicher Anstrengung dominierten Boxsport ist das leichter gesagt als getan.

Als Zuschauer kann man sich für zwei Stunden zurücklehnen und einen Film genießen, der in erster Linie von zwei Schauspielern lebt, die gegensätzlicher kaum sein könnten. Auf der einen Seite Alina Serban, die angesichts der rauen Kiez-Kultur eingeschüchtert durch ihr neues Leben stolpert, fällt und immer wieder aufsteht. Andererseits wäre da Tobias Moretti, der seinen Job als schmieriger Ex-Boxer und Kneipenchef wunderbar ernst nimmt. Selten hat man den Austro-Star so abgehalftert und verachtenswert erlebt. Im Laufe des Films darf er zeigen, welche Nuancen er so einem so stereotypen Charakter entlocken kann. Feinste filmische Unterhaltung mit ausreichend Bodenhaftung.

 

Ab 06.12. im Kino!

Drama/Sportfilm. OT: Gipsy Queen. Deutschland/Österreich 2019. Regie: Hüseyin Tabak.Besetzung: Alina Serban, Tobias Moretti, Aleksandar Jovanovic, Irina Kurbanova, Maureen Havlena. Verleih: Luna Film.