© Sony Pictures

11/07/2019

Neu im Kino: "Zombieland: Doppelt hält besser"

Nicht nur Tote dürfen auferstehen: Eine Dekade nach dem großen Jubel um den Horrorspaßfilm "Zombieland" hat die Original-Crew einen köstlich durchgeknallten Anschlussfilm gedreht.

Ein brillantes Schauspieler-Quartett, ein schräges Skript sowie ein grenzgenialer Cameo-Auftritt von Bill Murray: Seit Ruben Fleischers meisterlich arrangierte Zombie-Komödie von 2009 das Genre nachhaltig aufpolierte, warten Fans kunstblutlechzend auf eine Fortsetzung von Zombieland. Zehn Jahre später ist es nun endlich soweit: Tallahassee (Woody Harrelson), Columbus (Jesse Eisenberg), Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin) kehren endlich und höchst lebendig auf die Leinwand zurück, wo sie sich neuerlich gegen eine Horde Untoter zur Wehr setzen und obendrein mit altbekannten Querulanten anlegen müssen. Neben diversen Widrigkeiten hat die Postapokalypse aber auch Highlights zu bieten: Dank der morbiden Menschheitsmisere schafft es Twinkies-Jäger Tallahassee wenigstens mal seine müden Beine auf dem Schreibtisch des ehemaligen US-Präsidenten hochzulegen.

Inszeniert hat den trocken-humorigen Slasher-Streifen mit Herz übrigens wieder Ruben Fleischer, das Drehbuch steuerten die ebenfalls bereits Zombieland-erprobten Schreiberlinge Rhett Reese und Paul Wernick bei.    

Ab 08.11. im Kino
Komödie/Horror/Action. OT: Zombieland: Double Tap. USA 2019. Länge: 93 Min. Regie: Ruben Fleischer. Besetzung: Woody Harrelson, Jesse Eisenberg, Emma Stone, Abigail Breslin, Rosario Dawson, Zoey Deutch, Luke Wilson, Thomas Middleditch. Verleih: Sony.