News
04/20/2020

Behörde verbietet Öffnung von Autokino in Groß-Enzersdorf

Das "Autokino Wien" muss vorerst geschlossen bleiben. Das Ansuchen zur Wiedereröffnung wurde von der BH Gänserndorf abgewiesen. Nun soll ein Crowdfunding finanzierter Anwalt helfen.

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sorgen derzeit für eine österreichweite Sperre der Lichtspielhäuser. Während das Schicksal der im Sommer so beliebten Freiluftkinos weiterhin unklar bleibt – die Bundesregierung wird frühestens Mitte Mai entscheiden – ist das einzige Autokino des Landes ebenfalls von der Zwangspause betroffen.

Auf Hochtouren wurde auf dem Gelände des "Autokino Wien" in Groß-Enzersdorf (unmittelbar hinter der Wiener Stadtgrenze in Niederösterreich) an der Wiedereröffnung gearbeitet. Die BH Gänserndorf schob diesen Plänen nun aber einen Riegel vor.

"Wir hören Eure Wünsche und Zurufe wodurch wir es uns zur Aufgabe gemacht haben, das Autokino Wien so bald wie möglich für Euch öffnen zu können!" hieß es in einer Aussendung der Betreiber. "Unser erstes Ansuchen bei der Behörde wurde leider abgewiesen, obwohl wir, in Hinblick auf COVID-19, ein völlig sicheres Konzept entwickelt haben! Nun würden wir gerne den nächsten Schritt einleiten, indem wir eine Genehmigung über einen Anwalt einbringen."

Auf Anfrage von SKIP erklärten die Betreiber, die BH Gänserndorf habe die Erlaubnis verweigert, da sie den Parkplatz des Autokinos als Kundenbereich definiere und dieser nicht betreten werden dürfe. Das sei allerdings ausschließlich für die Benutzung der WCs geplant gewesen. Tickets sollten online erstanden und durch das geschlossene Autofenster vorgezeigt werden, Securities für die Wahrung der Abstandsregeln vor den Toilettenanlagen sorgen.

Schnellere Öffnung dank Crowdfunding

Die Wiedereröffnung des Autokinos Wien gilt als fix. Ob es noch während der Corona-Krise dazu kommt, liegt nun in den Händen eines Anwalts, dessen Honorar per Crowdfunding beglichen werden soll. Als kleines Dankeschön gibt's Goodies für die Spender – ab 10 Euro springt ein Autokinoticket heraus, ab 1.000 Euro darf man sich den gezeigten Film (nach Verfügbarkeit) aussuchen und mit 20 Fahrzeugen zur Vorstellung kommen.