Billie Eilish am 25. Mai 2019 in Middlesbrough

© Photo Press Service

News
01/15/2020

Billie Eilish schreibt mit dem neuen Bond-Song Geschichte

Ein Pop-Phänomen ist die 18-jährige Billie Eilish längst. Mit dem Song für "Keine Zeit zu sterben" wird sie nun auch die jüngste Bond-Sängerin der 007-Reihe.

Rekorde aus dem Musik-Biz, die die Worte "jüngste(r)" und "aller Zeiten" beinhalten, fallen derzeit wie die Fliegen. Verantwortlich dafür ist Billie Eilish. Am 18. Dezember 2019 feierte sie ihren 18. Geburtstag, zählt aber schon zu den größen Popstars der Gegenwart. Erst im November stellte sie einen vielsagenden Grammy-Rekord auf – als jüngste Musikerin, die Nominierungen in den wichtigsten vier Kategorien einheimste (u.a. bester Song und bestes Album).

"Der 'Keine Zeit zu sterben'-Titelsong wird von Billie Eilish performt", heißt es nun auf dem offiziellen Twitter-Account des Bond-Franchise. "Billie hat den Song mit ihrem Bruder Finneas geschrieben und ist die jüngste Künstlerin in der Geschichte, die einen James Bond Titelsong schreibt und einspielt."

Damit bringt sich Billie Eilish auch in die Pole Position für einen Oscar 2021. Die Bond-Songs sind bei der Academy sehr beliebt. Adele ("Skyfall") und Sam Smith ("Spectre") holten sich für die musikalische Untermalung der letzten beiden 007-Actioner jeweils eine der begehrten Gold-Statuetten ab.

"Keine Zeit zu sterben" (Originaltitel: "No Time to Die") bringt Daniel Craigs fünften und letzten Auftritt als Doppel-Null-Agent. James kehrt aus dem Ruhestand zurück, um einen verschwundenen Wissenschaftler ausfindig zu machen und einem mysteriösen Bösewicht (Rami Malek) eine tödliche High-Tech-Waffe abzuluchsen. Christoph Waltz ist in einer Nebenrolle als Schurke Blofeld zu sehen.

"James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben" – ab 8. April im Kino.