© Verleih

News
09/29/2020

Chadwick Boseman verzichtete für weiblichen Co-Star auf viel Geld

Der kürzlich verstorbene Schauspieler konnte nicht hinnehmen, dass seine "21 Bridges"-Kollegin Sienna Miller ein zu niedriges Gehalt erhält.

Der Tod von "Black Panther"-Star Chadwick Boseman traf Hollywood gänzlich unvorbereitet. Seine Krebserkrankung, gegen die der Schauspieler seit Jahren kämpfte, hatte er geheimgehalten – er ging davon aus, sie besiegen zu können. Ende August starb der Mime im Rahmen dann aber an den Folgen des Darmkrebses. Diese traurige Nachricht schlug natürlich große Wellen, zahlreiche Wegbegleiter und Prominente zollten ihm Tribut, sogar Ex-Präsident Barack Obama meldete sich zu Wort. Das Twitter-Posting, mit dem der Öffentlichkeit das Ableben des MCU-Stars mitgeteilt wurde, wurde schließlich zum "meistgelikten Tweet aller Zeiten".

Nun teilte im Interview mit dem Empide (via "Indiewire") eine Kollegin eine Story, die ein Zeugnis des außergewöhnlichen Charakters von Boseman ist. Sienna Miller wollte eigentlich gerade eine Arbeitspause einlegen, als Chadwick Boseman, der ein Fan ihrer Arbeit war, sie fragte, ob sie mit ihm in "21 Bridges" spielen möchte. Miller ging daraufhin mit einer hohen Gehaltsvorstellungen in die Verhandlungen, die das Studio nicht zahlen wollte. "Meine Tochter kam in die Schule und es war eine ungünstige Zeit war, daher sagte ich: 'Ich mache es, wenn ich richtig entschädigt werde."

"Chadwick spendete schließlich einen Teil seines Gehalts, um mir die Summe zu ermöglichen, um die ich gebeten hatte", fuhr Miller fort. Er teilte ihr mit, dass sie das seiner Meinung nach verdiene. "Das war so ziemlich das Erstaunlichste, was ich je erlebt habe. So etwas passiert einfach nicht." Laut Sienna Miller sei es unvorstellbar, "dass sich ein anderer Mann in dieser Stadt so gnädig oder respektvoll verhalten würde".

Eine weitere Geschichte also, die zeigt, wie unglaublich schade der Verlust von Boseman an den Krebs ist.