© Unsplash

News
06/30/2020

Cineplexx öffnet erst im August, Haydn sperrt wieder zu

Seit Anfang Juni dürfen die österreichischen Kinos wieder geöffnet haben. Weil es an neuen Filmen fehlt ist ein Betrieb für viele aber derzeit nicht rentabel.

Was macht man als Kinobetreiber, wenn es keine neuen Filme gibt? Man kann natürlich alte zeigen – und damit Spielbergs beste Creature Features wieder in die Charts bugsieren. Wenn das aber nicht zu Besucherzahlen führt, die einen Betrieb rentabel machen, wird man den Vorhang vielleicht doch wieder unten lassen. Genau das hat das Wiener Haydn nun angekündigt. Nachdem dort zuletzt an Wochenenden gezeigte Blockbuster und Award-Filme der vergangenen Jahre nicht den gewünschten Erfolg brachten, schließt das englischsprachige Kino auf der Mariahilfer Straße vorübergehend wieder ganz.

In einem Facebook-Post informierte das Kino seine Fans darüber, dass man aufgrund der neuerlichen Verschiebungen von "Tenet" und "Mulan" nun vorerst nicht aufsperren würde.

Cineplexx verschiebt Öffnungen auf August

Eine ähnliche Entscheidung hat auch die größte Kinokette des Landes, Cineplexx, getroffen. Hieß es noch im Juni, dass eine Wiedereröffnung mit 1. Juli angestrebt werde, ist in einem Update auf der Homepage zu lesen, dass die meisten Standorte doch nicht vor 5. August aufsperren werden. In der "Presse"  führt auch Cineplexx-Chef Christian Langhammer die Verschiebungen großer Blockbuster als Grund ins Feld. „Ohne diesen so wichtigen Film-Content können wir unsere großen Standorte keinesfalls wirtschaftlich betreiben“, wird Langhammer dort zitiert. Die Verzögerung tue ihm für die Besucher leid, die sich bereits auf einen normalen Kinobetrieb gefreut hatten. Die müssen im Juli nun auf die meisten der 29 Kinos der Kette verzichten – Ausnahmen bilden in Wien das Actors Studio und das Urania Kino, die bereits seit 11. Juni offen haben, sowie das Stadtkino Villach (ab 15. Juli) und das Geidorf Kino in Graz (ab 17. Juli).

Für Kinofans gibt zumindest einige Alternativen: Dieselkino zeigt an allen neun Standorten weiterhin Filme, Hollywood Megaplex bietet spätestens ab 3. Juli in allen Lichtspielhäusern den Filmfans wieder Kinovergnügen – im Voll- oder Teilbetrieb. Den Mangel an neuen Blockbustern gleicht man dort mit Special Content aus: Während Christopher Nolans "Tenet" noch auf sich warten lässt, wird etwa sein "The Dark Knight" erstmals in 4DX zu sehen sein. Zugleich gibt es Änderungen bei den Autokinos: diese werden zu gemütlichen Open Air-Cinemas mit Liegestühlen, zusätzlich sind Konzerte (u.a. Wolfgang Ambros) geplant.