© Photo by Kilyan Sockalingum on Unsplash

News
04/06/2020

Corona-Fahrplan ist da, Kino-Öffnungen aber unklar

Die österreichische Bundesregierung skizzierte in einer Pressekonferenz den Fahrplan zur Lockerung der Corona-Maßnahmen. Wann die Kinos öffnen dürfen bleibt aber vorerst unklar.

Ein Silberstreif am Horizont tut sich derzeit in der Corona-Krise auf: seit Tagen sind die Zahlen der bestätigten Neuinfektionen rückläufig, zuletzt war die Zahl der genesenen Personen sogar größer als die der neu erkrankten. Die Regierung trug diesem Umstand nun Geltung und verkündete in einer Pressekonferenz, dass die vor drei Wochen erlassenen Beschränkungen schrittweise abgebaut werden sollen. Damit kam sie auch immer lauter werdenden Forderungen nach Lockerungen vonseiten der Wirtschaftskammer und der Opposition entgegen.

Ab 14. April dürfen kleinere Geschäfte sowie Bau- und Gartenmärkte wieder aufsperren, ab 1. Mai alle weiteren Geschäfte und Einkaufszentren, wobei hier wie bei den Supermärkten strenge Maskenpflicht gelten wird. Hotels und Gastronomiebetriebe sollen evaluiert werden und ca. ab Mitte Mai wieder aufsperren dürfen, Veranstaltungen hingegen noch bis Ende Juni untersagt bleiben. Weiters ist geplant, die Bundesgärten ab 14. April wieder zu öffnen – die Wiener SPÖ hatte zuvor harsche Kritik daran geübt, dass die Tore von Augarten, Burggarten und Co. geschlossen wurden.

Unklar bleibt unterdessen, was der Fahrplan für die Kinos bedeutet, die ja derzeit ebenfalls geschlossen bleiben müssen. Gesondert erwähnt wurden sie nämlich nicht, weshalb wohl zwei Varianten als wahrscheinlich gelten dürften: eine mögliche Öffnung gleichzeitig mit Gastronomiebetrieben ab Mitte Mai – oder dass für die Kinos dieselben Regeln wie für Veranstaltungen gelten, und sie sich noch bis Ende Juni gedulden müssen. Entsprechend ist auch noch nicht bekannt, welche Auflagen bei einer Öffnung eingehalten werden müssten. Fraglich ist zudem, ob alle Kinos von sich aus zum frühest möglichen Zeitpunkt aufsperren würden – in China etwa blieben die Zuschauer nämlich fern.

Auch das Kulturministerium kann derzeit zu möglichen Wiedereröffnungen keine Aussage treffen. Man plane, demnächst in einer eigenen Pressekonferenz mehr zum Fahrplan für Kinos, Museen und andere Kulturbetriebe zu verraten, hieß es auf Nachfrage von SKIP. Wir dürfen also gespannt bleiben, wann endlich wieder Filme über die Leinwände des Landes flimmern – und ob die Sommerkinos zum Filmvergnügen unter freiem Himmel laden dürfen.