© Warner Bros.

News
05/20/2020

Corona sorgt für ausverkaufte Bane-Masken

Seit April sind Replikas von Banes Mundschutz aus "The Dark Knight Rises" schwer gefragt. Mittlerweile haben die Online-Kostümshops in den USA keine Masken mehr auf Lager.

Lachen in Zeiten von Corona? Vielleicht nicht die sprichwörtliche "beste Medizin", aber mit Sicherheit Balsam auf der Pandemie-gequälten Seele. Einer der besten, filmbezogenen Gags zur aktuelle Krise geisterte schon vor ein paar Wochen durch die Sozialen Medien.

Memes und GIFs zollten den Virus-resistenten Bemühungen des Batman-Bösewichts Bane (Tom Hardy) aus "The Dark Knight Rises" Tribut. Der habe schon vor allen anderen eine Maske getragen, Sportveranstaltungen gecancelt, Ausgangsbeschränkungen durchgesetzt und eine Fledermaus als Wurzel des Problems erkannt.

Etwas überraschend verlieh Corona dem Schurken langfristige Vorbildwirkung. Aus dem öffentlichen Leben zahlreicher Städte sind Masken nicht mehr wegzudenken. Diese waren lange vergriffen beziehungsweise nur in kleiner Stückzahl erhältlich, in den USA griffen die Leute beim Kauf der Utensilien daher auch auf Kostümshops zurück.

Der aus Plastik gefertigte Nachbau von Banes Mundschutz entpuppte sich dabei als Kassenschlager. Die Maske sei vor allem "im April und Anfang Mai, was sehr unüblich für diese Jahreszeit ist" über die Online-Ladentische gegangen, erklärte David DeJac, ein Sprecher der Seite Costume.com (via "The Hollywood Reporter"). Das Produkt ist inzwischen nur noch in der Kinderversion erhältlich. Alternativen gibt es aber bekanntlich genug: