© Warner Bros.

News
03/11/2020

Coronavirus macht den Film "Contagion" zum Hit für Videopiraten

Steven Soderberghs "Contagion" handelt von einer globalen Virusepidemie. Derzeit ist das Drama gefragter denn je.

Prophetisch erscheint dieser Tage nicht nur Dean Koontz‘ Thriller "The Eyes of Darkness" (1981), der für das Jahr 2020 einen neuartigen Virus prognostizierte. Der fiktive Erreger hat seinen Ursprung in Wuhan und greift die menschliche Lunge an. 

Parallelen zum Coronavirus finden sich auch im Film "Contagion" (2011), in dem eine tödliche Seuche von Hong Kong aus über den gesamten Erdball verbreitet wird. Das Drama von Steven Soderbergh befasst sich mit den Auswirkungen der Epidemie auf Wirtschaft und Medien, zeigt neben individuellen Schicksalen auch den Kampf zur Eindämmung des Virus. Erst das Ende von "Contagion" offenbart den Ursprung der Seuche. Der Krankheitsträger ist eine Fledermaus, die sich über einem Schweinegehege erleichtert. Eines der Tiere nimmt den Virus mit dem Futter auf und landet schließlich auf dem Teller einer amerikanischen Geschäftsfrau (gespielt von Gwyneth Paltrow).

Als Quelle des Coronavirus gelten ebenfalls Fledermäuse, beim vermuteten Zwischenwirt dürfte es sich um ein Wildtier handeln, das jedoch noch nicht bestimmt werden konnte. Die Genese des Virus spiegelt also jene aus "Contagion" wider. Zusammen mit Soderberghs realistischer Darstellung des Epidemie-Verlaufs macht das den Film knapp zehn Jahre nach seinem Erscheinen zur bevorzugten Beute von Videopiraten.

Einer Analyse des Blogs "Torrent Freak" zufolge ist "Contagion" aktuell schwer gefragt – und das sowohl über legale als auch illegale Kanäle. Als das Coronavirus im Jänner 2020 von internationalen Medien aufgegriffen wurde, begannen die Google-Suchanfragen zum Film rapide zu steigen. Gleiches gilt für Torrent-Downloads. 

Vor der Berichterstattung über den Coronavirus wurde "Contagion" im Schnitt 200 Mal pro Tag heruntergeladen. Am 24. Jänner waren es plötzlich über 1.500 Downloads, tags darauf über 9.000. In der darauffolgenden Woche wurde der Film an einem einzigen Tag 25.000 Mal heruntergeladen. Zunächst verbuchte Südkorea (nach China das Land mit den meisten Corona-Infizierten) den Großteil der Downloads, mit der Ausbreitung des Virus wanderte aber auch das neu entfachte Interesse an "Contagion" immer weiter westlich.

Legal lässt sich das Drama etwa über Google Play, iTunes und Amazon Prime Video beziehen – und schaffte es dort jeweils in die Bestenliste der aktuell beliebtesten Filme.