© IFC Films

News
07/27/2020

Dave Franco und IFC Films zeigen, wie Corona-Kino geht

Der Indie-Horrorfilm "The Rental" führt die US-Kinocharts an. Bemerkenswert dabei: Der Vertrieb IFC Films erwarb Dave Francos Regie-Erstling erst nach Beginn des Lockdowns.

Man habe "The Rental" in puncto Marketing wie jeden anderen Film im Sortiment behandelt, so Arianna Bocco von IFC Films (via "Deadline"). Ein Slot in der "Tonight Show" wurde gebucht, die Werbetrommel gerührt. Da hatte Corona die USA bereits im Würgegriff und die meisten Kinos geschlossen. Für "The Rental" war daher von Anfang an ein alternatives Vertriebssystem eingeplant, mit Hauptaugenmerk auf Autokinos und Premium-Video-on-Demand. 

Die Strategie hat sich bewährt. "The Rental" holte sich am Wochenende Platz eins im Box Office — mit Einnahmen von knapp 421.000 Dollar aus 251 Kinos. Der Indie-Streifen demonstriert, was auf dem angeschlagenen Markt möglich ist, während große Blockbuster noch zurückgehalten werden. "The Rental" ist nach "Trolls World Tour" aber erst der zweite neue Film an der Spitze der Corona-Kinocharts in den Vereinigten Staaten

"Ich habe wirklich das große Glück, mit IFC Films einen Partner zu haben, dessen Tatendrang und Kreativität unserem Film während dieser Zeit einen unglaublichen Moment verschafft hat", erklärte Dave Franco, der sich zudem auch bei den Zuschauern bedankte.

"The Rental" handelt von zwei Paaren, die ein Ferienhaus mieten. Statt Party-Wochenende steht jedoch ein Horrortrip an. Dave Francos Frau Alison Brie ("Glow") spielt die Hauptrolle. Sie war es auch, die den Film bei Jimmy Fallon in der "Tonight Show" promotete.