© Warner

News
08/21/2020

DC-Überraschung: Ben Affleck spielt wieder Batman

Nach dem Fiasko der "Justice League" schien die Ära von Batfleck zu Ende. Robert Pattinson erbte das Fledermauskostüm. Nun darf Ben Affleck aber doch wieder Batman spielen und zwar im Blockbuster "The Flash" an der Seite von Michael Keaton.

Einmal die (geteilte) Hauptrolle in "Batman vs. Superman", einmal in "Justice League", dazu ein Gastauftritt in "Suicide Squad", dann musste Ben Affleck auch schon wieder aus der Batcave ausziehen. Erst überließ er Matt Reeves Regie und Drehbuch des neuen Batman-Solofilms, dann gab er auch die Hauptrolle ab. 

Zu diesem Zeitpunkt hätte kaum noch jemand darauf gewettet, dass Ben Affleck ein weiteres Mal den (neben Superman) berühmtesten aller DC-Helden verkörpern würde. Genau das ist nun aber der Fall. In "The Flash" legt Affleck ein weiteres Mal Maske, Cape und Allzweckgürtel an. Zwar nur für einen Cameo, doch der ist laut Regisseur Andy Muscietti ("ES") immerhin integral für den "emotionalen Tiefgang des Films".

Wie "Deadline" berichtet wird Ben Affleck außerdem nicht der einzige dunkle Rächer in der Comic-Verfilmung sein. Kein Geringerer als Michael Keaton — der erste Kino-Batman, den Tim Burton 1989 vor die Kamera holte — feiert ebenfalls ein kurzes Comeback im nachtschwarzen Outfit. 

"The Flash" soll im Juni 2022 in den Kinos starten. Ezra Miller spielt die Titelrolle.