© Warner Bros

News
06/23/2020

DCEU-Coup: Michael Keaton soll als Batman zurückkehren

Gelingt DC die ganz große Sensation? Anscheinend soll Michael Keaton wieder ins Fledermauskostüm schlüpfen – vielleicht sogar in gleich mehreren Filmen!

Jahre bevor Christian Bale in Christopher Nolans "Batman"-Trilogie dem dunklen Rächer seinen Stempel aufdrückte, machte ein anderer Darsteller die Rolle des reichen Selbstjustizlers ganz zu seiner: Michael Keaton. Weder Val Kilmer noch George Clooney konnten nach seiner Darbietung wirklich reüssieren. Ein ähnliches Schicksal ereilte später wiederum nach Bales Auftritten Ben Affleck, der mittlerweile den Part an Robert Pattinson abgeben musste. Ob dem Briten das selbe passieren wird, ist derzeit freilich noch nicht auszuschließen.

Ganz unabhängig davon soll Pattinson aber sowieso nicht der einzige Batman-Darsteller bleiben. Das überrascht gar nicht so sehr, handelt es sich beim DCEU immerhin um ein Multiversum, in dem mehrere Versionen der selben Helden existieren können. Das ist spätestens klar, seit Kino-Flash Ezra Miller dem Serien-Flash Grant Gustin in der gleichnamigen CW-Show die Hand schüttelte. Nachdem es zuletzt hieß, dass eventuell Jeffrey Dean Morgan als älterer Bruce Wayne auftreten könnte, sagen übereinstimmende Berichte von The Wrap, Hollywood Reporter und Deadline nun etwas anderes: Michael Keaton kehrt nach mehr als 30 Jahren als Batman zurück!

Das ist über die Pläne bekannt

Angeblich soll Keaton bereits im geplanten "Flash"-Kinofilm, der 2021 gedreht werden soll, seinen ersten Auftritt haben. Der Schauspieler befindet sich derzeit allerdings erst noch in frühen Verhandlungen. Sollte allerdings eine Einigung mit Keaton hinhauen, wird er nicht einfach irgendein Batman sein – sondern genau der, den er 1989 erstmals für Tim Burton spielte. In der losen Adaption des Comics "Flashpoint" würde Flash in die Vergangenheit reisen, um den Tod seiner Mutter verhindern und dabei einen neuen Zeitstrahl eröffnen, in dem Keaton als Batman Gothams Straßen sicherer macht.

Es soll übrigens nicht bei diesem einen Auftritt bleiben – stattdessen ist laut Hollywood Reporter geplant, dass er zu einer Art "Nick Fury des DCEU" wird. Als wiederkehrender Teamleader und Mentor könnte er also auch in weiteren DCEU-Abenteuern wie etwa dem geplanten "Batgirl" vorkommen.