© Golden Globes

News
06/23/2020

Die Golden Globes schnappen sich den Slot der Oscars

Statt am 28. Februar 2021 werden die Oscars erst am 25. April verliehen. Den dadurch frei gewordenen Termin nehmen nun die Golden Globes in Beschlag.

Die Auszeichnungen der Hollywood Foreign Press Association, besser bekannt als Golden Globes, läuten normalerweise Anfang Jänner die amerikanische Filmpreis-Saison ein. Ihren Höhepunkt erlebt diese knapp zwei Monate später, wenn die Oscars auf dem Programm stehen. Bei der Zeitspanne von zwei Monaten dürfte es bleiben, den Rest des Award-Season-Fahrplans verleibt sich Corona ein. 

Die Pandemie sorgt nicht nur für einen Stau unter den bereits fertiggestellten Filmen, die aufgrund globaler Kinosperren erst mit großer Verzögerung anlaufen können. Sie verhindert auch die Produktion vielversprechender Preisanwärter, die in Hinblick auf Globes, Oscars und Co. unter enormen Zeitdruck stehen. Die Abgabe- bzw. Veröffentlichungsfristen wurden daher verlängert, die Preisverleihungen selbst nach hinten geschoben.

Bereits bekannt war, dass die Oscars erst am 25. April über die Bühne des Dolby Theaters in Los Angeles gehen werden. Nun zogen die Golden Globes nach und wanderten auf den vakanten Termin am 28. Februar. Ob diese Pläne halten werden, liegt natürlich auch an einer etwaigen zweiten Corona-Welle. An der Moderation der Globes dürfte aber selbst die wenig ändern. Einmal mehr fungieren Tina Fey und Amy Poehler als Hosts.