Daryl Hannah in "Splash" (1984)

© Touchstone Pictures

News
04/14/2020

Disney+ zensiert Daryl Hannahs nackten Hintern in "Splash"

Kein Gras, sondern digitale Haare ließ Disney+ über den Po von Daryl Hannah wachsen. "Splash" (1984) wird in einer überarbeiteten Fassung gestreamt – und die sieht gewöhnungsbedürftig aus.

Disney steht für familienfreundliches Entertainment, auf dem Streaming-Portal des Mauskonzerns sind nackte Tatsachen daher nicht gerne gesehen. Eine Jugendfreigabe allein reicht keineswegs aus, um den Richtlinien von Disney+ zu entsprechen. Gegebenfalls wird also nachjustiert.

So geschehen im Fall von "Splash" (1984). In der romantischen Fantasy-Komödie gibt es zwar weder Schamhaare, noch Genitalien zu beglotzen, Daryl Hannahs nackter Hintern war Disney+ aber ein Dorn im Auge. Den zeigt(e) die Schauspielerin als Mensch-gewordene Meerjungfrau, die dem jungen Tom Hanks das Leben rettet und anschließend den Kopf verdreht.

Auf Disney+ wird Daryl Hannahs Hintern nun mittels digital verlängerter Haarpracht bedeckt. Die Qualität der Nachbearbeitung lässt leider zu wünschen übrig – und wird auf Twitter mit der viel gescholtenen "digital fur technology" des Kino-Musicals "Cats" verglichen.

Immerhin beginnt die CGI-Neufassung von "Splash" mit einem Warnhinweis: "This film has been modified from its original version. It has been edited for content." In "Thor: Ragnarok" wurde hingegen auf diese Art der Zensur verzichtet. Die Comicverfilmung beweist, dass auch auf Disney+ nackte Hintern zu finden sind.