© Warner Bros

News
06/03/2020

Fans machen sich über das neue Batmobil lustig

Eventuell voreilig veröffentlichte Concept Art zu Robert Pattinsons fahrbarem Untersatz in "The Batman" zieht auf Twitter Spott auf sich. Besonders beliebt: Vergleiche mit K.I.T.T. aus Knight Rider!

Sollte man nicht eigentlich auf den fertigen Film warten, bevor man anfängt an seinen einzelnen Bestandteilen herum zu kritteln? Tja, das ist oft leichter gesagt als getan – insbesondere, wenn es sich um die neueste Adaption des vielleicht popkulturell relevantesten Superhelden aller Zeiten geht und sich die Dreharbeiten zu selbiger wegen Corona derzeit verzögern. Es wurde also schon viel diskutiert darüber, ob Robert Pattinson ein geeigneter Bruce Wayne ist, ob er fleißig genug für seine Batman-Muskeln trainiert, ob sein Anzug cool aussieht – und natürlich auch darüber, ob das neue Batmobil die hohen Ansprüche, die man an ein so legendäres Fahrzeug stellt, erfüllt.

Freilich, wie das Batmobil wirklich aussieht, ließ sich bisher nur anhand einiger, sehr dunklen, Fotos von Matt Reeves erahnen. Dabei konnte man aber immerhin erkennen, dass es sich um ein aufgemotztes Muscle-Car handeln dürfte. Mehr Licht in die Sache brachten nun Bilder von einem Concept Model von Konzeptgrafiker Jeff Frost. Er teilte sie auf seiner Homepage, die danach aber auf "privat" gestellt wurde. Zu spät, längst hatten sie sich durch die sozialen Medien verbreitet.

Dort gaben die User gleich ihren Senf dazu. Mit seinen Leuchtleisten erinnert das Modell die Fans nämlich an ein ganz bestimmtes Fahrzeug: K.I.T.T. aus Knight Rider. Zwar finden die meisten das Vehikel nicht direkt uncool, für Batman würden sie sich dann aber doch noch mehr erwarten, wie ihre Tweets zeigen.

Einige Twitter-User waren hingegen deutlich mehr angetan:

Freilich, wie das Batmobil dann wirklich im Detail aussehen und in Szene gesetzt sein wird, werden wir erst wissen, wenn "The Batman" in die Kinos kommt. Wann das passiert, ist derzeit aber nicht ganz klar –  der offzielle Starttermin liegt jedenfalls nach wie vor am 30. September 2021.