News
03/06/2020

Fans toben nach "Grey's Anatomy"-Reveal auf Twitter

In der letzen Folge "Grey's Anatomy" offenbarte ABC das Schicksal von Dr. Alex Karev. Viele Fans protestieren nun heftig auf Twitter. Achtung, Spoiler folgen!

Justin Chambers

Nach fünfzehneinhalb Staffeln "Grey's Anatomy" hat er genug – Justin Chambers hängt den Arztkittel an den Nagel. 

Justin Chambers

Chambers spielte Dr. Alex Karev. Nach seinem Abgang sind nur noch drei Figuren mit an Bord, die von Beginn an dabei waren: Meredith Grey (Ellen Pompeo), Miranda Bailey (Chandra Wilson) und Richard Webber (James Pickens Jr.).

Justin Chambers

15 Jahre lang war Justin Chambers als Dr. Alex Karev in "Grey's Anatomy" zu sehen, nun will er sich neuen Rollen zuwenden und mehr Zeit mit seiner Frau und seinen fünf Kindern verbringen.

Wer die sechzehnte Folge der sechzehnten Staffel "Grey's Anatomy" (am 5. März auf ABC ausgestrahlt) noch nicht gesehen hat, das aber ohne Spoiler nachholen möchte, hört an dieser Stelle besser auf zu lesen. Der folgende Text befasst sich mit dem Schicksal von Dr. Alex Karev. 358 Episoden lang wurde er von Justin Chambers verkörpert, nun will sich der Schauspieler neuen Rollen zuwenden und mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

 

Auch Karevs Abschied aus dem Grey Sloan Memorial Hospital wurde zur Familienangelegenheit. Auf dem Postweg verriet der Kinderarzt, dass er wieder mit seiner alten Liebe Izzie Stevens zusammen sei (die ihm bislang nichts von ihren gemeinsamen Kindern erzählt hatte). Nähere Details zu Alex' Abschiedsfolge findet ihr hier.

Meredith Grey, nominell die Hauptfigur von "Grey's Anatomy", brachte es am Ende der Farewell-Episode auf den Punkt: "Es gibt nicht wirklich eine gute Art und Weise, Lebwohl zu sagen." Für viele treue Fans des Ärzte-Dramas war Karevs Abgang tatsächlich alles andere als gut. Sie leiden vor allem mit Alex' Gattin Jo Wilson (Camilla Luddington), die neben einem Abschiedsbrief ihres Mannes auch gleich die Scheidungspapiere zugestellt bekam. 

Auf Twitter gehen die Wogen seither hoch. Hier einige der entrüsteten Kommentare zur letzten "Grey's Anatomy"-Folge: