© BBC / Peaky Blinders

News
10/06/2020

"Game of Thrones"-Prequel krönt Paddy Considine zum König

"House of the Dragon" spielt 300 Jahre vor "Game of Thrones", Paddy Considine übernimmt im Prequel die Rolle von Westeros' König Viserys Targaryen.

Fans von "Game of Thrones" wissen längst, dass im Hause Targaryen nicht alles rund läuft. Jep, die Targaryens sind jene Monarchen des (vom mittelalterlichen England inspirierten) Fantasykontinents Westeros, die Drachen nicht nur im Wappen, sondern auch in die Schlacht führen. 

Martialisch ist König Viserys Targaryen aber nicht gerade. Als warmherziger, gutmütiger Geselle eignet er sich somit eher schlecht für den Thron. Nun steht fest, dass Paddy Considine ("Peaky Blinders", "Hot Fuzz") in die Rolle des Regenten schlüpfen wird, der den Weg für die Geschehnisse von "Game of Thrones" ebnet. Damit verzeichnet "House of Dragon" ein erstes bekanntes Gesicht auf der Besetzungsliste. 

Zehn Episoden (einer ersten Staffel) sind auf HBO geplant. Für Fans der noch unvollendeten Romanreihe "A Song of Ice and Fire", auf der "Game of Thrones" und "House of Dragon" basieren, keine wirklich gute Nachricht. George R.R. Martin, der Schriftsteller hinter dem epischen Werk, arbeitet nämlich an "House of Dragon" mit. Wann die beiden letzten Bücher seiner Saga erscheinen werden, bleibt ungewiss.