© HBO

News
06/15/2020

"Game of Thrones"-Reunion für den guten Zweck

Alte Besetzung, neues Spiel — Stars aus "Game of Thrones" spielen eine Runde "Dungeons & Dragons", um Spenden für von Armut bedrohte Kinder zu sammeln. Hodor? Hodor!

Moderne Special Effects und ausufernde Budgets haben das televisionäre Fantasy-Genre aus der Steinzeit geholt. Vor Serien wie "Game of Thrones" konnten die Gummi-Drachen auf der Mattscheibe den selbst erdachten Monstern im Kopf nicht im Geringsten das Wasser reichen. Bei "Dungeons & Dragons", zumindest der originalen, nicht digitalisierten Pen-&-Paper-Version, ist seit den Siebzigern Vorstellungskraft Trumpf. 

Das legendäre Spiel begeistert aber auch online die Massen. So auch am kommenden Wochenende beim "D&D Live 2020: Roll w/ Advantage" — von 18. bis 20. Juni werden drei "Dungeons & Dragons"-Partien auf YouTube und Twitch übertragen, um Spenden für den Red Nose Day zu sammeln. Konkret soll Kindern geholfen werden, die besonders unter der Corona-Pandemie leiden. Damit möglichst viel Geld zusammenkommt, sind die Spiele prominent besetzt. Am 20. sind etwa fünf Stars aus "Game of Thrones" im Einsatz und sorgen für eine kleine Reunion der Hitshow.

Es zocken Daniel Portman (in der Serie als Podrick zu sehen), Gemma Whelan (Yara Greyjoy), Iwan Rheon (Ramsay Bolton), Natalia Tena (Osha) und Kristian Nairn (Hodor). Als Dungeon Master, sprich als Spielleiterin, fungiert Kate Welch, eine der D&D-Entwicklerinnen bei Wizards of the Coast

Im Gespräch mit "Entertainment Weekly" (via "Screen Rant") kündigte Welch ein abwechslungsreiches Abenteuer an: "Die Spiele, die ich leite, tendieren zum Lächerlichen und Patscherten, zwei Worte, die ich für gewöhnlich nicht mit 'Game of Thrones' in Verbindung bringe." Feststeht derzeit nur, dass die TV-Stars nicht ihre Rollen aus der Serie spielen werden.