once_upon.jpg

© SKIP Archiv

News
01/06/2020

Golden Globes 2020: Netflix geschlagen, Tarantino obenauf

Bei den Nominierungen für die Golden Globes dominierte Netflix, die eigentlichen Preise staubten dann aber andere ab. "1917", Once Upon a Time in Hollywood" und "Joker" gehören zu den großen Siegern.

Die Golden Globes stellen traditionell den ersten Höhepunkt der Award Season dar, sie eröffnen den Filmpreisreigen im neuen Jahr und gelten als Gradmesser für die Oscars. Am Abend des 5. Jänner wurden die Globes vergeben, aus dem erwarteten Triumphzug der Netflix-Produktionen ist dabei nichts geworden (hier alle Nominierungen zum Nachlesen). Martin Scorseses "The Irishman" und Noah Baumbachs "Marriage Story" standen hoch im Kurs, mussten sich aber dem traditionellen Kino geschlagen geben.

Die großen Sieger des Abends waren das Weltkriegsdrama "1917" und "Once Upon a Time in Hollywood", der neue, überraschend in die Komödien-Sparte verfrachtete Geniestreich von Quentin Tarantino. "1917" holte sich die Auszeichnungen für das beste Drama und die beste Regie (Sam Mendes), Tarantino wurde mit dem Drehbuch- und Komödien-Globe prämiert und verschaffte Brad Pitt den Preis für den besten Nebendarsteller. Freuen darf sich zudem Joaquin Phoenix – seine Titelrolle in der Comicverfilmung "Joker" war Hollywoods Auslandspresse den Golden Globe für den besten Hauptdarsteller in einem Drama wert. Phoenix darf sich gute Chancen auf einen Academy Award ausrechnen.

Überraschend setzte sich bei den animierten Filmen "Missing Link" vor der mächtigen Disney-Konkurrenz ("Die Eiskönigin 2") durch. Im Bereich TV holten sich "Fleabag", "Succession" und "Chernobyl" die wichtigsten Preise.

Die Golden Globes in der Kategorie Kino

Bestes Drama: "1917"

Beste Komödie oder Musical: "Once Upon a Time in Hollywood"

Beste Regie: Sam Mendes ("1917")

Beste Hauptdarstellerin in einem Drama: Renée Zellweger ("Judy")

Bester Hauptdarsteller in einem Drama: Joaquin Phoenix ("Joker")

Beste Hauptdarstellerin in einer Komödie oder einem Musical: Awkwafina ("The Farewell")

Bester Hauptdarsteller in einer Komödie oder einem Musical: Taron Egerton ("Rocketman")

Beste Nebendarstellerin: Laura Dern ("Marriage Story")

Bester Nebendarsteller: Brad Pitt ("Once Upon a Time in Hollywood")

Bestes Drehbuch: Quentin Tarantino ("Once Upon a Time in Hollywood")

Bester fremdsprachiger Film: "Parasite"

Bester animierter Film: "Missing Link"

Bester Original-Song: "I'm Gonna Love Me Again" (aus "Rocketman") von Elton John und Bernie Taupin

Bester Soundtrack: Hildur Gudnadóttir ("Joker")

 

Die Golden Globes in der Kategorie TV

Beste Serie (Drama): "Succession"

Beste Serie (Komödie/Musical): "Fleabag"

Beste Miniserie oder TV-Film: "Chernobyl"

Beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem TV-Film: Michelle Williams in "Fosse/Verdon"

Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem TV-Film: Russell Crowe in "The Loudest Voice"

Bester Nebendarsteller in einer Serie, einer Miniserie oder einem TV-Film: Stellan Skarsgård in "Chernobyl"

Beste Nebendarstellerin einer Serie, einer Miniserie oder einem TV-Film: Patricia Arquette in "the Act"

Beste Hauptdarstellerin einer Drama-Serie: Olivia Colman in "The Crown"

Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie: Brian Cox in "Succession"

Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie: Phoebe Waller-Bridge in "Fleabag"

Bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie: Ramy Youssef in "Ramy"