rev-1-bop-fp-0006_high_res_jpeg.jpeg

Margot Robbie schlüpft nach "Suicide Squad" erneut in die Rolle der Harley Quinn – und mischt mit den "Birds of Prey" das Syndikat von Black Mask auf.

© Warner Bros.

News
04/09/2020

Harley comes home: Ab sofort gibt's "Birds of Prey" zu streamen

Anfang Februar startete "Birds of Prey" im Kino, Anfang April gibt es die Comicverfilmung aus dem Hause DC bereits als Video-on-Demand. Kostenpunkt: Knapp 17 Euro.

Die einst so klaren und hart umkämpften Trennlinien zwischen Kino und Streaming verblassen zunehmend in der Corona-Krise. Viele bereits veröffentlichte Filme, die durch die internationalen Sperren der Lichtspielhäuser ihr Einspielergebnis nicht mehr steigern können, werden via Video-on-Demand angeboten. "Sonic the Hedgehog", "Bad Boys for Life", "Der Unsichtbare" und Co. sind teilweise schon ab zwölf Euro zu haben.

Mit dabei im Streaming-Reigen ist ab sofort auch "Birds of Prey". Am 7. Februar lief die Comicverfilmung in den österreichischen Kinos an, fast exakt zwei Monate später gibt's das zweite Kino-Abenteuer von Harley Quinn (Margot Robbie) schon auf Amazon Prime Video zu kaufen. Knapp 17 Euro legt man für den Actioner hin.

Dass andere, noch unveröffentlichte Filme von Warner Bros. und DC gleichzeitig oder gar vor den geplanten Kinostarts als Video-on-Demand angeboten werden, scheint derzeit höchst unwahrscheinlich. Der Release von "Wonder Woman 1984" wurde jedenfalls nur nach hinten verschoben – ein Streaming-Start würde sich aufgrund der hohen Produktionskosten nicht rentieren.

Birds of Prey

Margot Robbie als Harley Quinn in "Birds of Prey"

Birds of Prey

Bösewicht Black Mask (Ewan McGregor) schaut seiner schwarzen Maske tief in die leeren Augen.

Birds of Prey

Harley Quinn (Margot Robbie) gegen die Knochenbrecher von Black Mask. Schlechte Chancen für Jungs!

Birds of Prey

Black Mask (Ewan McGregor, re.) will Harley Quinn (Margot Robbie) mehr als nur ein Haar krümmen.

Birds of Prey

Der Unterschlupf des Jokers geht in Flammen auf, Brandstifterin Harley (Margot Robbie) zieht glücklich ihres Weges.

Birds of Prey

Die "Birds of Prey" (v.li.): Renee Montoya (Rosie Perez), Huntress (Mary Elizabeth Winstead), Harley Quinn (Margot Robbie), Cassandra Cain (Ella Jay Basco) und Black Canary (Jurnee Smollett-Bell)

Birds of Prey

Die "Birds of Prey" (v.li.): Huntress (Mary Elizabeth Winstead), Harley Quinn (Margot Robbie), Renee Montoya (Rosie Perez), Cassandra Cain (Ella Jay Basco) und Black Canary (Jurnee Smollett-Bell)

Birds of Prey

Margot Robbie als Harley Quinn in "Birds of Prey"

Birds of Prey

Mary Elizabeth Winstead (li.) als Huntress und Rosie Perez als Renee Montoya in "Birds of Prey"

Birds of Prey

Harley Quinn (Margot Robbie) lässt es wieder krachen.

Birds of Prey

Margot Robbie schlüpft nach "Suicide Squad" erneut in die Rolle der Harley Quinn – und mischt mit den "Birds of Prey" das Syndikat von Black Mask auf.

Birds of Prey

Ella Jay Basco als Cassandra Cain in "Birds of Prey"