Mark Ruffalo wünscht sich ein Kino-Duell zwischen dem Hulk und Wolverine – letzterer wird aber nicht mehr von Hugh Jackman verkörpert.

© Marvel Studios, Twentieth Century Fox

News
11/26/2019

"Hulk vs. Wolverine" nimmt im MCU Form an

Hulk-Darsteller Mark Ruffalo macht sich beim Boss der Marvel Studios für ein Kino-Duell seines grünen Helden mit dem "X-Men"-Aushängeschild Wolverine stark.

Seit der Übernahme von Twentieth Century Fox durch Disney steht einer Zusammenführung von Avengers und X-Men theoretisch nichts mehr im Wege. Konkrete Pläne drangen bislang jedoch nicht an die Öffentlichkeit. Ein Superhelden-Match made in Heaven wäre jedenfalls ein gemeinsamer Film mit den kernigen Muskelbergen Hulk und Wolverine. Mark Ruffalo, der den Hilk seit 2012 verkörpert, schwärmte bereits davon, als noch Hugh Jackman für die X-Men in die Schlacht zog. 

Mittlerweile hat Jackman die berühmtesten Adamantium-Klauen des Comic-Movie-Genres an den Nagel gehängt und möchte nicht einmal für seinen Buddy Ryan Reynolds ("Deadpool") ein Cameo-Comeback geben. Die Idee, den Hulk mit Wolverine raufen zu lassen, gefällt Mark Ruffalo trotzdem noch.

"Kevin Feige [der Boss der Marvel Studios, Anm.] hat mich erst letzte Woche gefragt, ob ich noch Ideen oder Storys für den Hulk habe", erklärte Ruffalo auf der Tokio Comic-Con (via "Comic Book"). "Und ich sagte 'Klar, ich denke da gibt es immer noch einige Geschichten zu erzählen.' Und er meinte 'Naja, warum kommst du nicht zu mir und erzählst mir [diese Geschichten] und wir versuchen, einen Platz für sie im Marvel Universum zu finden?'"

Ganz oben auf Ruffalos Wunschliste steht immer noch das Duell mit dem Parade-X-Man: "Hulk vs. Wolverine. Das würde ich gern sehen. Hulk vs. Wolverine."

Die Kombination wäre alles andere als abwegig. In den Marvel-Comics gibt es eine ganze Serie mit dem Titel "Ultimate Wolverine vs. Hulk". Nachdem der Hulk in gigantischem Ausmaß seiner Zerstörungswut gefrönt hat, heuert Nick Fury Wolverine an, um den grünen Vandalen zu bändigen. Bis wir einen vergleichbaren Kampf der Titanen im Kino bewundern dürfen, dauert es aber mit Sicherheit noch ein paar Jährchen.